LIFE
08/02/2019 14:12 CET

Hund will sich über Lasagne hermachen – am Ende muss Feuerwehr anrücken

Der Hund hätte fast einen Wohnhausbrand ausgelöst.

zhobla91 via Getty Images
  • Ein Hund in Rheinland-Pfalz hätte fast die Wohnung seines Herrchens in Brand gesetzt, weil er Hunger hatte.
  • Beim Versuch, an eine Lasagne zu gelangen, schaltete der Vierbeiner den Herd ein. 

Ein Hund, dessen Herrchen wohl kurz außer Haus war, hätte in der Stadt Lambrecht in Rheinland-Pfalz fast für einen Brand gesorgt. Der Vierbeiner hatte es auf eine Lasagne abgesehen, die auf dem Herd platziert worden war. 

Wie die Polizei Rheinland-Pfalz berichtet, erwischte der Hund, als er sich nach dem Gericht streckte, wohl aus Versehen den Regler des Herds. Damit setzte er die Kochplatte in Betrieb, auf der die Lasagne stand. 

Nachbarin rettete Hund und Haus

Nach kurzer Zeit fing diese an zu kokeln und qualmen, was den Rauchmelder auslöste. Eine aufmerksame Nachbarin hörte das Piepsen zum Glück und verständigte die Feuerwehr. 

Diese musste die Wohnung aufbrechen, um die Gefahrenquelle ausmachen zu können. Die Hausbewohner mussten das Gebäude kurzzeitig verlassen. 

Hund und Haus blieben unversehrt, nur die Lasagne war definitiv nicht mehr essbar. 

(ak)