GOOD
09/12/2018 21:28 CET | Aktualisiert 10/12/2018 14:13 CET

Hund überlebt Waldbrand in Kalifornien – so hat er es geschafft

"Dieser Hund ist ein Überlebenskünstler."

ANDREA GAYLORD
  • Hund Madison begeistert die USA. 
  • Das treue Tier versuchte nach den Waldbränden in Kalifornien, das Grundstück seiner Besitzer zu bewachen. 

Die Loyalität von Madison, einem Anatolischem Hirtenhund, sorgt für Schlagzeilen in den USA

Denn: Der Hund bewachte das Grundstück seiner Besitzerin, Wochen, nachdem das Haus darauf zu die Waldbrände in Kalifornien niedergebrannt war. 

Ein Video, das sich rasant im Internet verbreitet, zeigt nun, wie die 75-jährige  Andrea Gaylord am Mittwoch ihren geliebten Madison wieder trifft, als sie nach den Bränden zurückkehrte. 

Wie Hund Madison die Brände überlebte

Aber Madison war nicht ganz auf sich allein gestellt. Nach dem Brand Anfang November beauftragte Gaylord die Tierschützerin Shayla Sullivan, ihre beiden Hunde Madison und Miguel zu finden. 

Als das sich rasant ausbreitende Feuer das Haus von Gaylord erreichte, musste die 75-Jährige fliehen. Die Frau habe ihre Hunde nicht schnell genug finden können, berichtet Sullivan der amerikanischen Ausgabe der HuffPost. 

Einem anderen Tierschützer gelang es schließlich, Miguel zu finden und ihn in Sicherheit zu bringen. Aber Madisons Aufenthaltsort blieb ein Mysterium.

Sullivan wusste jedoch: Der Hund konnte nicht weit sein, immerhin aß ein Tier das Futter, das sie regelmäßig auf dem Grundstück der Gaylords abstellte. 

ANDREA GAYLORD
Madison blickt über die Schlucht am Grundstück der Gaylords. 

“Am dritten Tag, als ich nach Madison suchte, wusste ich erst nicht, ob mein Verstand mir einen Streich spielte”, berichtet Tierschützerin Sullivan. “Aber ich dachte, dass ich etwas Weißes unten in der Schlucht gesehen hätte.” 

Hund Madison begrüßt sein Frauchen

Wie sich herausstellte, hatte Sullivan Recht: Es war Madison, der sich unten in der Schlucht nahe des Grundstücks der Gaylords bewegte. Es brauchte allerdings erst eine ihm vertraute Person, um den Hund dazu zu bewegen, sich zu zeigen. 

Als Gaylord zu ihrem Grundstück fuhr, dauerte es nicht mehr als zehn Minuten, bis Hund Madison auftauchte, sie begrüßte und freudig mit dem Schwanz wedelte. 

ANDREA GAYLORD

Noch erstaunlicher war es, die Wiedervereinigung von Madison mit seinem Bruder Miguel zu sehen. Miguel sei “so verärgert und deprimiert” gewesen, nachdem er ohne Madison die Tage verbringen musste, sagt Sullivan. 

“Es war surreal zu sehen, wie sie zusammenkamen. Wie: ‘Wir sind ein Team, alles ist in Ordnung, wir haben unser Herrchen und Frauchen wieder und können normal weitermachen’”, beschreibt die Tierschützerin den Moment. 

Wie es Hund Madison jetzt geht

Die Hunde bleiben derzeit auf dem Grundstück, und die Familie von Gaylord besucht sie regelmäßig, um sicherzustellen, dass es ihnen gut geht.

Sullivan betont, dass es sich bei den beiden Hunden um Arbeitshunde handelt, die viel Platz brauchten. Gaylord und ihre Familie leben vorübergehend in einem Campingplatz, bis sie endgültig zurückkehren können. Der Zwinger dort sei zu klein für die Hunde. 

“Diese Tiere sind Hirtenhunde, sie können mit Hitze nicht gut umgehen, sie können mit kleinen Käfigen nicht gut umgehen”, sagte sie. “Sie wollen ihr Revier beschützen.”

Wie die Hunde das Feuer überlebten, völlig unverletzt, ist ein Rätsel. Sullivans Theorie ist, dass sie es irgendwie geschafft haben, dem Feuer zu entkommen und dann zu ihrem Zuhause zurückzukehren.

“Sie sind Überlebenskünstler”, sagt sie.

Dieser Artikel erschient zuerst bei der HuffPost US und wurde von Leonhard Landes übersetzt.