LIFE
26/09/2018 23:52 CEST

Hund stellt sich Auto in den Weg – als der Fahrer aussteigt, hört er Hilferuf

Der beste Freund des Menschen.

  • Ein Abschleppfahrer hat sich auf dem Weg nach Hause komplett verfahren.
  • Auf einer abgelegenen Schotterstraße sah er einen Hund und hielt an – damit hat er wohl einem Mann das Leben gerettet, wie ihr im Video oben seht. 

Der vergangene Sonntag begann nicht gut für den Abschleppfahrer Martin Hall Jr. Der US-Amerikaner wurde für einen Auftrag auf eine abgelegene Straße gerufen. Dort angekommen musste er den Auftrag allerdings ablehnen, wie er dem US-Sender “ABC30” berichtet.

Auf seinem Weg nach Hause machte er einen Umweg, verirrte sich aber dabei. Als er die Straße entlang fuhr, entdeckte er plötzlich einen Hund, der ihm den Weg versperrte.

Der Hund zog eine Leine hinter sich her und wollte sich nicht von der Stelle bewegen. Hall zückte sein Handy und filmte die ungewöhnliche Begegnung:

“Ich habe diesen Hund mit einer Leine gefunden, aber er wollte nicht zu mir kommen. Ich wusste, dass etwas komisch war, weil um mich herum nichts war. Ich wusste, dass er jemandem gehört, also stimmte etwas nicht.”

Kurz bevor er wegfahren wollte hörte er jemanden um Hilfe rufen

Hall nahm an, dass der Hund verloren gegangen war. Er versuchte, das Tier mit seinem Sandwich und einer Schüssel Wasser zu sich zu locken. Auch das blieb ohne Erfolg. Kurz bevor er wieder in sein Auto steigen wollte, hörte er plötzlich jemanden um Hilfe rufen.

Er folgte der Stimme und fand einen älteren Mann, der vollkommen verdreckt auf einem Feld lagDer Mann erzählte Hall, dass er während eines Spaziergangs mit dem Hund am frühen Morgen auf einen Felsen ausgerutscht war und sich wahrscheinlich die Hüfte gebrochen hatte.

“Ich denke, er war ziemlich erleichtert, er bedankte sich bei mir. Er war auf seinem Bauch circa 60 Meter gekrochen, um nach Hause zu kommen.”, sagte Hall weiter.

Der Mann wollte langsam zurück zu seinem Haus kriechen, dass allerdings knapp zwei Kilometer entfernt war. Zum Glück tauchte aber Hall auf, der nicht nur die Strapazen des Verletzten beendete, sondern ihm womöglich auch das Leben rettete. Hall rief einen Krankenwagen, der den verletzten Mann schließlich versorgte.