LIFE
15/10/2018 19:15 CEST | Aktualisiert 21/10/2018 16:52 CEST

Frau lässt Hund alleine – dann erkennt sie ihre Wohnung nicht wieder

"Ich verstehe, warum er Angst hatte."

  • Hundebesitzerin Tara Jameson hat ihren Rüden Bobbie drei Stunden lang allein zu Hause gelassen.
  • Als sie dann nach Hause kam, war der Eingang des Hauses komplett zerstört.
  • Wie heftig der Schaden war, seht ihr im Video oben. 

Hund Bobbie ist kein großer Fan davon, alleine gelassen zu werden. Und das hat er seinem Frauchen jetzt sehr klar zu verstehen gegeben.

Als Bobbies Besitzerin Tara Jameson einen Abend lang das Haus verließ, um essen zu gehen, hatte sie den Rüdem im Haus ihrer Mutter zurücklassen.

Als sie zurückkam, tat sich vor ihr ein Schlachtfeld auf: Der vier Jahre alte Hund hatte die Eingangstür und den Flur völlig ramponiert. Bobbie hatte ein 90 Zentimeter großes Loch in der Tür hinterlassen und ein Paket zerkaut, in dem ein teures Elektrogerät verpackt war.

1.700 Euro Schaden

Jamesons Mutter musste sowohl die Tür komplett erneuern, als auch neue Fliesen verlegen lassen und frisch tapezieren.

Insgesamt verursachte Bobbie einen Schaden von fast 1.700 Euro.

Jameson sagte der Nachrichtenagentur “Caters News”: “Bobbie hatte einfach eine wahnsinnig zerstörerische Phase. Wir mussten sogar zu einem Hundetherapeuten gehen, um Hilfe zu bekommen. Ich wohne gerade bei meiner Mutter und ein paar Tage vor dem Einzug haben wir unseren anderen Hund verloren. Dei beiden liebten sich wirklich und Bobbie vermisst sie sehr.”

Bobbie wäre deshalb besonders gestresst, wenn man ihn alleine lässt. Jetzt sieht sein Frauchen alle paar Stunden nach ihm.

“Ich war schockiert und wütend aber ich verstehe, warum er so verängstigt und verärgert war”, sagte Jameson.

Völlig verschwitzt mit abgestumpften Krallen 

Bobbie hatte so stark an der Tür gekratzt, dass seine Krallen völlig abgestumpft waren, als sein Frauchen wieder zurückkam.

Inzwischen geht es Bobbie besser, trotzdem ist er immer noch extrem anhänglich. Er sei vor allem sehr eifersüchtig auf den Freund seiner Besitzerin und würde nachts immer auf ihr Kissen krabbeln, wenn der Freund zu Gast sei.

“Er jault furchtbar, wenn ich mit meinem Freund das Haus verlasse. Aber immerhin macht er fast nichts mehr kaputt.”

(ujo)