LIFE
26/09/2018 13:23 CEST

Orgasmus ohne berührt zu werden: Mann beschreibt ungewöhnlichen Höhepunkt

"Ich dachte, ich würde ejakulieren, aber stattdessen wanderte das Kribbeln von meinem Penis aus in meinen ganzen Körper.”

kaipong via Getty Images
Ein Mann aus Großbritannien hat regelmäßig einen Ganzkörper-Orgasmus – ohne sich zu berühren. (Symbolbild)
  • Ein 56-Jähriger aus Großbritannien erlebt regelmäßig sogenannte Ganzkörper-Orgasmen. 
  • Diese besonders intensiven Höhepunkte sollen sogar für jeden Menschen möglich sein. 

Orgasmen sind die Höhepunkte der Lust, sie sind gesund, entspannend und befreiend. Dass nicht immer ein Partner benötigt wird, um großartige Höhepunkte zu erleben, ist auch kein Geheimnis mehr. 

► Dass ein Orgasmus jedoch auch klappt, ganz ohne sich zu berühren, dürfte für viele Menschen neu sein. 

Ein Mann aus Großbritannien erlebt diese Orgasmus-Erfahrung regelmäßig – und hat mit dem britischen Boulevardmagazin “Metro” darüber gesprochen. Im Beitrag nur “Ken” genannt, erzählt er von seinem ersten Ganzkörper-Orgasmus – ganz ohne Berührungen im Intimbereich.

Mehr zum Thema: Diese neue Erfindung weckt Frauen mit einem Orgasmus auf

“Ich wunderte mich, was vor sich ging, aber es fühlte sich alles so gut an”

“Das Zucken wurde immer intensiver, bis es sich in ein langanhaltendes Kribbeln im ganzen Körper verwandelte. Ich dachte, ich würde ejakulieren, aber stattdessen wanderte das Kribbeln von meinem Penis aus in meinen Magen, in meine Beine und in meinen ganzen Körper”, sagte Ken gegenüber dem Magazin. 

“Ich wunderte mich, was vor sich ging, aber es fühlte sich alles so gut an. Ich entspannte mich einfach und ließ es geschehen”, erzählte er weiter.

Nach einigen Minuten habe er begonnen, tiefer und schneller zu atmen, dann habe sich sein Körper versteift, während ihn ein warmes Gefühl von seinem Genitalbereich aus überschwemmte. 

► In dieser Nacht erlebte Ken einen Ganzkörper-Orgasmus. Diese bekomme er mittlerweile regelmäßig alle paar Wochen. Dann kommen sie jedoch gleich häufiger – mehrere Nächte hintereinander oder gleich mehrmals in einer Nacht. 

► Er wache dann ungefähr um fünf Uhr Morgens auf und bekomme plötzlich den Ganzkörper-Höhepunkt.  

Der Ganzkörper-Höhepunkt soll für jeden Menschen zu erlernen sein

“Es passiert, wenn ich glücklich, entspannt, schläfrig und erregt zugleich bin”, sagte Ken gegenüber “Metro”. Dagegen erlebe er die Orgasmen nie, wenn er betrunken oder gestresst sei. 

Warum es passiert, weiß Ken offenbar selbst nicht so genau – aber er hat eine Vermutung. 

Ich denke, wenn mein Penis sehr sehr steif wird, drückt die Wurzel auf meine Prostata oder den G-Punkt – und dann passiert alles andere von ganz alleine”, erklärte Ken “Metro”. 

Kevins Erfahrungen klingen zwar ganz nach einem außergewöhnlichen Orgasmus-Phänomen, das ist es jedoch nicht. Im Gegenteil – der Ganzkörper-Höhepunkt soll für jeden Menschen zu erlernen sein. 

Das behauptet jedenfalls die britische Tantra-Trainerin Shekina Ray gegenüber “Metro”. Alles, was wir dafür tun müssen, sei, sich zu entspannen und der sexuellen Energie zu erlauben, durch den Körper zu strömen. 

Sex-Praktik Tantra: 

► Saranam Mann, Betreiber eines Berliner Tantra-Studios, erklärt Tantra als das “tagelange Experimentieren mit der Sexualität mit tiefen sexuellen Erlebnissen”. 

► Dabei begegnen sich Partner in Meditationen, tantrischen Übungen und Massagen.

► Zwischendurch werde dann kurz pausiert, um die Lust wieder anzuregen – der Mann erreiche irgendwann ein “Orgasmus-Plateau”, ohne zu einer Ejakulation zu kommen.

Die sexuelle Energie müsse in den ganzen Körper transportiert werden

Nach ihrem ersten Ganzkörper-Orgasmus bei einer Tantra-Massage, sei für Ray klar gewesen: Das wolle sie anderen Menschen beibringen. 

In den vergangenen drei Jahren soll sie mehr als 100 Menschen dazu trainiert haben, den Ganzkörper-Orgasmus zu erreichen.

Mehr zum Thema: Studie enthüllt: Wenn der Partner das tut, kommt fast jede Frau zum Orgasmus

“Ich helfe ihnen, zu entspannen und ihre Blockaden zu lösen”, sagte Ray gegenüber “Metro”. Das klappe beispielsweise mit Atemübungen, Bewegungen und Geräuschen. 

► Nicht nötig sei es stattdessen, seine Genitalien anzufassen, wenn ein Mensch, wie auch Ken, in der Lage ist, ohne die Berührung sexuelle Energie zu verspüren. 

So erläuterte Ray, ein Ganzkörper-Orgasmus komme dann zustande, wenn eine Person die sexuelle Energie fühle und in der Lage sei, sie in den ganzen Körper zu transportieren. 

Nach einer einfachen Übung klingt das jedoch keinesfalls. Wer also einmal einen Ganzkörper-Orgasmus erleben möchte, sollte also vielleicht darüber nachdenken, ein Tantra-Studio zu besuchen. 

(nc)