LIFE
05/12/2018 18:02 CET

Hochzeit: Warum dieses Paar in den Flitterwochen Sex mit Fremden hatte

"Wir lernten uns gegenseitig viel mehr zu schätzen."

  • Ihre Flitterwochen genießen die meisten Paare wohl am liebsten in trauter Zweisamkeit.
  • Zwei frisch Verheiratete aus Großbritannien hatten dabei allerdings Sex mit Fremden – das habe den Start in ihr Eheleben nur besser gemacht.

Romantisch, leidenschaftlich, intim und heiß: So stellen sich wohl die meisten Paare ihre Hochzeitsnacht und die darauf folgenden Flitterwochen vor.

Ein Paar aus dem britischen Lowestoft hat sich dafür jedoch Unterstützung geholt.

Lee Blackley und seine Frau Terri hatten während ihrer Flitterwochen in Spanien Sex mit einem fremden Paar – und das machte ihre Beziehung nach eigenen Angaben nur noch besser.

Schon früher hatte das Paar Sex mit anderen

Die beiden erzählten dem britischen Magazin “Mirror” von ihrem ungewöhnlichen Erlebnis.

Ihr Hochzeitstag sei der beste Tag ihres Lebens gewesen, erzählte das Paar der Zeitung. Bereits zuvor hatten die beiden in ihrer Beziehung Sex mit anderen.

Mehr zum Thema: Hochzeitsplanerin packt Geschichte über schlimmste Braut ihrer Karriere aus

“Durch den Sex mit anderen lernten wir uns gegenseitig viel mehr zu schätzen”, sagte Terri. 

“Wir dachten uns: ‘Lasst es uns einfach machen’”

“In unseren Flitterwochen haben wir ein anderes Pärchen getroffen”, erzählte die 27-Jährige. “Wir tauschten uns online aus und trafen sie in der letzten Nacht unseres Urlaubs. Wir dachten uns: ‘Lasst es uns einfach machen’.”

“Ich wollte wissen, ob eine andere Frau ihrem Mann genauso viel bedeutet, wie Terri mir”, sagte ihr Ehemann dem “Mirror”. Dass sie verheiratet sind, mache sie für andere Paare auch attraktiver.

Die Nacht sei eine Art guter Segen für ihr Eheleben gewesen, sagten die beiden. Nach ihrem ersten Partnertausch als Eheleute fühlten sie eine stärkere Verbindung zueinander.

Offenbar war den Blackleys besonders wichtig zu sehen, dass sich nach ihrer Hochzeit nicht alles verändert. Sie wollen nun weiterhin “swingen” – auch wenn sie dafür nun strikte Regeln haben.

Das Paar hat klare Regeln für den Sex mit anderen

Sie swingen nie zuhause. Außerdem seien Kondome und regelmäßige Tests auf Geschlechtskrankheiten ein Muss. Das Wichtigste für die frisch gebackene Ehefrau: “Wir küssen keine Anderen. Ich küsse nur meinen Mann.”

Durch ihre Offenheit wollen die Blackleys auch Vorurteile gegenüber dem Partnertausch aus dem Weg räumen

“Die Wahrheit ist: Es gibt viele junge Menschen, die swingen gehen – viele realisieren das nicht. Es gibt einige Vorurteile, aber das sollte nicht so sein”, sagte Terri.

(ujo)