LIFE
29/08/2018 21:12 CEST | Aktualisiert 30/08/2018 16:31 CEST

Hochzeit: Schwiegermutter schlüpft nackt in Brautkleid – und bleibt stecken

"Ich glaube, die Alte wollte so tun, als sei sie selbst die Braut."

  • Eine US-Amerikanerin hat das Brautkleid ihrer Schwiegertochter bei einer geheimen Nackt-Anprobe zerstört.
  • Die Schwiegertochter veröffentlichte die Geschichte bei der Online-Community Reddit. 
  • Oben im Video seht ihr, welches Brautkleid zu welcher Figur passt.

Wer Probleme mit seiner Schwiegermutter hat, ist damit selten allein.

Knapp 400.000 Nutzer beschweren sich allein im Reddit-Forum “JUSTNOMIL” über ihre Schwiegermütter und “die abgefahrenen Scheiße, die sie tun”.

Eine Nutzerin aus dem US-Bundesstaat Virginia hat mit ihrer absurden und “ekelhaften” Geschichte nun die Latte für besagtes Verhalten noch einmal höher gelegt.

Kritik an der Hochzeit

Das Paar heirate im Dezember, schreibt die Amerikanerin. Ein besonders gutes Verhältnis zu ihrer Schwiegermutter in spe habe sie aber nie gehabt. Das Verhältnis sei immerhin oberflächlich höflich gewesen.

Auch in die Hochzeitsplanung mische sich die ungeliebte Schwiegermutter ständig ein. Sie beschwere sich vor allem über den Ort der Zeremonie, Kolumbien, und die weite und teure Flugreise dorthin. Sie befürchte, alle würden ermordet und ihr Sohn bekäme Malaria. 

AngelIce via Getty Images
"Was in aller Welt hat sie sich dabei gedacht?"

Protziger Ring, fette Braut

Und sogar bei einem Besuch im neuen Haus des Paares habe sie an allem etwas auszusetzen gehabt:

Das günstige Reihenhaus des Paares und der Moissanit-Ring der Braut seien zu protzig. Die baldige Braut sei “zu fett”.

Die Schwiegermutter in spe habe die Frau zudem angewiesen, auf ihre Ernährung zu achten, damit sie in das Hochzeitskleid passe. 

Als die Braut in spe am selben Tag in ihr Schlafzimmer ging, konnte sie wohl ihren Augen nicht trauen. 

“Sie hatte nicht mal Unterwäsche an”

″‘Was zur Hölle?!’, platzte es aus mir heraus”, schreibt die Reddit-Nutzerin. 

Es bot sich ihr ein wohl grotesker Anblick: Ihre Schwiegermutter in spe habe in ihrem Brautkleid festgesteckt – splitterfasernackt und mit dem Kleid überm Kopf. Dabei habe sie geschrien: “Oh, mein Gott! Oh, mein Gott! Oh, mein Gott!”

Um Schaden am Kleid abzuwenden, habe sie ihrer Schwiegermutter in spe aus dem Kleid geholfen. “Unter größtem Ekel, weil sie ja nicht mal Unterwäsche anhatte”, schreibt die Verlobte. 

Doch vergebens: Die Schwiegermutter hätte das Kleid bereits stellenweise zerrissen, einen Reißverschluss zerstört sowie die Schleppe angerissen und verdreckt. 

 Ein verstörender Verdacht

Auf die Frage, “was in aller Welt, sie sich denn dabei gedacht hat”, habe die Schwiegermutter in spe geantwortet, dass sie nur sicherstellen habe wollen, dass das Kleid der Braut auch passe

Dass die verlobte Foristin sich das Kleid “gerade erst” habe anpassen lassen, habe für die Schwiegermutter in spe dabei keine Rolle gespielt. 

Ich bezweifle, dass sie das Kleid nur zum Spaß angezogen hat”, schreibt die künftige Braut.

Ein Strauß Trockenblumen auf dem Bett nährte einen ganz anderen Verdacht: “Ich glaube, die Alte wollte so tun, als sei sie selbst die Braut. Das ist aus sehr vielen Gründen sehr falsch.”

Der Vorfall hat das zukünftige Ehepaar sehr verstört. Die Übernahme der Reparaturkosten des Kleides habe die Schwiegermutter in spe noch nicht angeboten. Stattdessen habe sie der zukünftigen Braut “einen Vortrag darüber gehalten, wie viel sie für das Kleid ausgegeben” hätte. 

“Ich musste mich wirklich zusammenreißen, ihr nicht zusagen, dass sie dahin gehen soll, wo der Pfeffer wächst”, schreibt die Verlobte. 

“Nur über meine Leiche werde ich mein verdammtes Designer-Kleid nicht tragen!”

(ll)