LIFE
28/12/2018 12:50 CET | Aktualisiert 29/12/2018 08:24 CET

Frau und Mann treffen sich zum ersten Mal am Flughafen – Stunden später heiraten sie

Sie sahen sich das erste Mal am Flughafen.

JovanaT via Getty Images
Nur eine Minute später sagte er zu ihr: “Dann lass uns heiraten.”
  • Ein britisches Paar lernte sich auf einer Dating-App kennen und beschloss sieben Tage später, zu heiraten.
  • Ihren Familie haben sie bisher noch nicht von ihrer Hochzeit erzählt.

Liebe auf den ersten Blick ist die perfekte Traumvorstellung für alle Romantiker – aber sofort zu heiraten, ist selbst ihnen bestimmt zu viel.

Ein britisches Paar fand diese Idee jedoch perfekt. Das erste Mal sahen sie sich am Flughafen – auf dem Weg zu ihrer Hochzeit in Las Vegas, berichtet die britische Plattform “Independent”.

Sarah Edwards, geborene Elliott, und Paul Edwards hatten das Gefühl, füreinander bestimmt zu sein, obwohl sie sich noch nie gegenüber gestanden haben. Sie lernten sich am 15. Dezember durch eine Dating-App kennen. Sie schrieben sich Nachrichten hin und her, telefonierten miteinander, sprachen über ihre Berufe und welche Serien sie am liebsten mögen.

► Sarah sagt zur “Independent”, dass sie sofort bemerkte, dass sie eine “unbestreitbare Verbindung” zueinander haben. “Es fühlt sich an, als wäre Paul jetzt schon mein bester Freund.”

Mehr zum Thema: Hochzeit: Brautpaar gibt sich im Supermarkt das Ja-Wort – das ist der Grund

Im Brautkleid und Anzug am Flughafen

Die 34-Jährige erzählte Paul von der US-amerikanischen Serie “Married at First Sight”, deren Konzept es ist, fremde Singles miteinander zu verheiraten, die sich erst im Anschluss kennenlernen dürfen. Nur eine Minute später sagte er zu ihr: “Dann lass uns heiraten.”

► Sieben Tage, nachdem sie sich kennenlernten, buchten sie also ein Hotel in Las Vegas, trafen sich in Brautkleid und Anzug am Flughafen und waren Stunden später ein verheiratetes Paar.

Sarah erinnert sich, dass sie auf dem elfstündigen Flug nach Las Vegas beinahe “durchdrehte” – sie konnte es nicht fassen, dass sie diese Strecke wirklich auf sich nahmen, um zu heiraten.

Sie ist überzeugt davon, dass die Ehe halten wird: “Unsere Ehe wird funktionieren, weil wir komplett offen und ehrlich zueinander sind“, erklärt die junge Frau. “Ich bin der festen Überzeugung, dass wir über alles reden können, ohne uns gegenseitig zu verurteilen.”

Mehr zum Thema:  Mann macht Freundin Heiratsantrag – dann sucht ihn die Polizei

Die Familie weiß noch nichts von der Hochzeit

Die beiden haben lange Zeit versucht, einen Partner zu finden – funktioniert hätte das jedoch nicht. Diese Ehe sei somit also wie in früheren Generationen, meint die Braut: “Damals haben sich die Leute auch nur ein oder zwei Mal gesehen, bevor sie geheiratet haben.“ 

► Die gebürtige Neuseeländerin war schon einmal verheiratet, die Ehe hielt jedoch nur sechs Monate. Paul wurde eine Woche vor seiner Hochzeit verlassen. Der 36-Jährige hat zwei Töchter, 13 und 15 Jahre alt, die zum Zeitpunkt der Hochzeit noch nichts von ihrer neuen Stiefmutter wussten – denn tatsächlich haben beide ihren Familien offenbar bisher noch nicht vom neuen Ehepartner erzählt. 

(ak)