ELTERN
03/08/2018 15:53 CEST | Aktualisiert 07/08/2018 14:31 CEST

Hitzewelle: Was ihr eurem Baby zum Schlafen am besten anzieht

Für Babys liegt die ideale Zimmertemperatur zum Schlafen bei etwa 18 Grad.

Danielle Reid / EyeEm via Getty Images
In den ersten paar Lebensmonaten können Babys ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren.
  • Die Sommerhitze macht uns allen zu schaffen, auch den Kleinsten von uns.
  • Falls ihr euch unsicher seid, was ihr eurem Baby bei Temperaturen über 20 Grad am besten zum Schlafen anzieht, haben wir hier eine Übersicht.

Kennt ihr das, wenn es so heiß ist, dass ihr nachts nicht einschlafen könnt? Stellt euch mal vor, wie es Babys gehen muss.

In den ersten paar Lebensmonaten können Babys nämlich ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren. Auch können sie sich im Gegensatz zu älteren Kindern nicht einfach ausziehen. 

► Wenn die Zimmertemperatur steigt, solltet ihr euch deshalb nicht davor scheuen, euren Kindern zum Schlafen weniger anzuziehen. 

Sommerhitze: Wie viel Stoff für welche Temperatur?

Die Bloggerin Céline Laurent ist selbst Mutter und gibt auf “Cooking for my baby” Tipps, wie Eltern ihre Babys am besten für warme Sommernächte anziehen. 

Für Säuglinge liegt die ideale Zimmertemperatur zum Schlafen bei etwa 18 Grad. Eine Infografik auf Laurents Blog bieten eine Übersicht, wie viel Stoff man seinem Kind bei welcher Temperatur am besten anzieht:

► Bei einer Zimmertemperatur zwischen 20 und 21 Grad empfiehlt Laurent zum Beispiel einen normalen Strampler.

► Zwischen 22 und 23 Grad einen Strampler aus leichtem Stoff oder einen Schlafsack.

► Ab 24 Grad dagegen nur noch einen kurzärmeligen Body, sodass Arme und Beine des Kindes nicht bedeckt sind. 

Bei Temperaturen über 27 Grad reicht es laut Laurent sogar, wenn das Kind nur noch eine Windel trägt.

Das bestätigt auch Kinderärztin Gwenaëlle d’Acremont gegenüber der HuffPost. Zudem sei es wichtig, so d’Acremont, das Kinderzimmer nachts zu lüften. 

Mehr zum Thema: Kuscheltier fürs Baby: Darauf solltet ihr bei Spielzeug achten

Trotz allem gilt: Kontrolliert die Körpertemperatur eures Kindes

Falls ihr jedoch den geringsten Zweifel haben solltet, ob euer Kind warm genug angezogen ist und nicht friert, vergewissert euch und überprüft die Körpertemperatur!

“Am besten feststellen könnt ihr sie, indem ihr den Bauch des Babys fühlt”, schreibt Laurent auf ihrem Blog. “Ist er warm, ist alles gut.”

Die Füße hingegen sollten idealerweise etwas kühler sein als der Bauch. 

Dieser Artikel erschien zuerst bei HuffPost France und wurde von Anna Rinderspacher aus dem Französischen übersetzt. 

 

 

(ak)