LIFE
09/08/2018 17:53 CEST | Aktualisiert 09/08/2018 17:58 CEST

Hitze kann die Anti-Baby-Pille wirkungslos machen – Mediziner warnen

Im Auto sind die Medikamente besonders gefährdet.

shutterstock
Auf Hitze reagieren Pillen mit Hormonen besonders empfindl.
  • Hitze kann bestimmte Medikamente wirkungslos machen. 
  • Die Hormone in der Anti-Baby-Pille reagieren besonders empfindlich auf Hitze.

Europa ächzt unter einer historischen Hitzewelle. Und natürlich lässt kaum jemand bei derart hohen Temperaturen seine Kinder, Hunde oder Einkäufe im Auto. Die Handtasche hingegen bleibt schon einmal liegen.

Und genau das kann problematisch werden. Nämlich dann, wenn man Medikamente in der Handtasche aufbewahrt. Denn durch zu starke Erwärmung könnten einige Arzneien unwirksam werden, schreibt das Reportage-Magazin “GEO”.

Mehr zum Thema: Wegen der Pille: Ihre Tochter starb an einer Lungenembolie – jetzt warnt sie andere

Schon bei geringeren Temperaturen ist Vorsicht geboten. “Fertig-Arzneimittel sollten über längere Zeit nicht über 25 Grad Celsius gelagert werden”, sagte Stefan Fink, Apotheker und Vorsitzender des Thüringer Apothekerverbandes (ThAV) zur “GEO”.

Medikamente nicht im Auto lassen

Betroffen seien neben der Hormonpräparaten wie der Anti-Baby-Pille vor allem auch Zäpfchen, Nikotinpflaster und Sprays. 

“Es kann passieren, dass die Pflaster in einem kurzen Zeitraum dann so viel Nikotin abgeben, die einer Menge zwischen 10 und 30 Zigaretten entspricht – je nach Art des Pflasters”, warnt Stefan Fink. 

Im Auto seien die Medikamente besonders gefährdet. Denn dort wird es besonders heiß. Laut Bundesärztekammer bestehe schon ab 50 Grad Außentemperatur die Gefahr einer verminderten Wirksamkeit.

“Im Wageninneren klettern die Temperaturen schnell von 20 auf 40 oder sogar bis auf 70 Grad Celsius, wenn der Wagen in der Sonne steht und ausgeschaltet ist”, sagt Stefan Fink.

Hormontabletten sind besonders empfindlich

Besonders vorsichtig müsse man mit der Anti-Baby-Pille umgehen.

Die Hormone in der Pille seien besonders empfindlich. “Man sollte die Pille daher nicht Temperaturen über 25 Grad Celsius aussetzen. Sonst ist es möglich, dass die Pille ihre Wirksamkeit verliert”, warnt Stefan Fink.

Aber keine Panik: “Ein paar Grad mehr machen der Pille in der Regel nichts aus”, sagt Thomas Benkert, Vizepräsident der Bundesapothekerkammer, dem “Berliner Kurier”.

Vor allem bei längeren Reisen und Autofahrten sollte die Pille nicht zu lange hohen Temperaturen ausgesetzt werden. Am besten transportiere man sie in einer Kühltasche.

Die gefrorenen Kühlelemente sollten die Medikamente aber nicht direkt berühren. Denn auch Kälte könnte die Medikamente beschädigen.

Daheim eignen sich kühle Räume wie das Schlafzimmer oder der Keller am besten zur Aufbewahrung von Medikamenten.

► Das heißt, ihr könnt eure Medikamente, falls nicht anders angegeben, zwar auch bei Sommerhitze mit euch transportieren, solltet aber darauf achten, dass ihr sie nicht im Auto vergesst oder in der Handtasche in der prallen Sonne liegen lasst.

► Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die Pille zu lange zu großer Hitze ausgesetzt war, verwendet zur Verhütung lieber zusätzlich ein Kondom. Denn: Ob die Pille durch die hohen Temperaturen in ihrer Wirksamkeit beeinträchtigt ist, lässt sich mit bloßem Auge nicht erkennen.

► Wenn ihr euch unsicher seid, wie ihr Medikamente lagern und transportieren solltet, lest den Beipackzettel oder fragt einen Apotheker 

(amr)