ENTERTAINMENT
16/10/2018 12:34 CEST | Aktualisiert 16/10/2018 12:35 CEST

Herzogin Meghan verkündet Schwangerschaft: Frauen reagieren entsetzt

"Hätten sie nicht einen oder zwei Tage damit warten können?"

dpa
Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten ihr erstes Kind.
  • Der Kensington Palast hat bekannt gegeben: Herzogin Meghan ist schwanger.
  • Der Zeitpunkt der Verkündung war vielen Frauen im Netz allerdings ein Dorn im Auge.

Herzogin Meghan ist schwanger! Das hat der Kensington Palast am gestrigen Montagmorgen über Twitter bekanntgegeben. Demnach sollen Harry und Meghan im Frühjahr 2019 zum ersten Mal Eltern werden.

Normalerweise dürfte man meinen, dass es eine freudige Botschaft ist. Doch was das Königshaus offensichtlich nicht beachtete: Es wählte für die Bekanntmachung offenbar einen ungünstigen Tag.

Denn: An dem Montag war der internationale Gedächtnistag für Fehlgeburten und verstorbene Kinder.

“Hätten sie nicht einen oder zwei Tage damit warten können?”

Für die Eltern, die an dem Tag um ihre Kinder trauerten, war die Verkündung mehr als unangebracht.

Besonders Frauen ließen ihren Unmut über das Timing in den sozialen Netzwerken aus.

Eine schrieb: “Das ist ein bisschen unsensibel, dass die Royals gerade an dem Tag die Bekanntmachung geben. Der 15. Oktober ist ein besonderer Tag für trauernde Eltern. Hätten sie nicht einen oder zwei Tage damit warten können?

Eine andere meinte: “Ich finde es ehrlich gesagt taktlos, ein königliches Baby am ‘National Baby Loss Awareness Day’ zu verkünden. Gerade weil dieser Tag viele Frauen betrifft.”

Die Direktorin einer Organisation, die sich um Frauen kümmert, die eine Fehlgeburt hinter sich haben rechtfertigt das Verhalten der königlichen Familie mit Unwissenheit.

Sie erklärte in einem Gespräch mit der britischen Tageszeitung “Metro”:

“Ich kann verstehen, wie sich die Menschen fühlen.Es kann sehr schmerzhaft sein, aber ich denke, dass sie (Meghan und Harry) keine Ahnung von der Bedeutung des Tages hatten. ”

(nr)