ENTERTAINMENT
26/09/2018 13:48 CEST | Aktualisiert 26/09/2018 13:51 CEST

Herzogin Meghan unterwegs ohne Harry: Sie kommt einem Fremden sehr nah

In Neuseeland absolvierte sie ihren ersten Termin ohne Harry.

Henry Nicholls / Reuters
Herzogin Meghan hat ihren ersten Auftritt ohne Harry gemeistert.
  • Herzogin Meghan und Prinz Harry sind gerade auf Tour durch Neuseeland.
  • Am Mittwoch war Meghan erstmals ohne ihren Ehemann unterwegs und kam einem Fremden sehr nah.

Prinz Harry und Herzogin Meghan auf großer Tour: Das Royal-Paar absolviert in diesen Tagen mehrere öffentliche Auftritte in Australien, Neuseeland, Fiji und Tonga.

Momentan sind die beiden zu Gast in Neuseeland. Hier hat Meghan am Mittwoch ihren ersten öffentlichen Auftritt ohne Ehemann Harry absolviert.

Die Herzogin präsentierte die Kunstausstellung “Oceania” in der Royal Academy of Art. 

Meghan kommt einem Fremden ganz nah

Bei der Eröffnung der Ausstellung traf die Herzogin auf eine Gruppe “Mãori”, die neuseeländischen Ureinwohner.

Nase an Nase stand Meghan mit einem fremden Mann. So nah ist sie normalerweise nur ihrem Ehemann Prinz Harry. 

POOL New / Reuters
Begrüßung auf Maorisch: Meghan berührt die Nase eines neuseeländischen Ureinwohners.

Doch alles ganz harmlos: Zur Begrüßung der “Mãori” berührt man nämlich die Nase des Gegenübers. Das Ganze nenn sich “Hongi” und ist mit einem klassischen Händedruck vergleichbar, schreibt das britische Magazin “Town & Country”. 

Meghan ist außerdem nicht das einzige royale Familienmitglied, das den Hongi beherrscht. Denn auch Lady Di, Prinz Charles, Prinz William, Herzogin Kate und ihr Ehemann Prinz Harry begrüßten die “Mãori” mit dem Hongi, wie folgende Bilder beweisen:

Tim Graham via Getty Images
POOL New / Reuters
Stringer New Zealand / Reuters
Anthony Phelps / Reuters
Phil Noble / Reuters

(amr)