ENTERTAINMENT
08/08/2018 19:18 CEST | Aktualisiert 08/08/2018 19:21 CEST

Herzogin Meghan: Absage zeigt, dass sie mit altem Leben abgeschlossen hat

"Es wäre die perfekte Gelegenheit gewesen, um sich von ihren Fans zu verabschieden.”

Hannah Mckay / Reuters
Meghan an der Seite von Harry.
  • Meghan hat offenbar mit ihrem alten Leben abgeschlossen.
  • Die frühere “Suits”-Darstellerin lehnte eine Einladung zur “Emmy”-Verleihung ab.

Das royale Leben hat die frisch-gebackene Herzogin Meghan offenbar bereits voll im Griff. 

Wie die britische Zeitung “The Sun” berichtet, lehnte die 37-Jährige, die vor ihrer Hochzeit mit Prinz Harry als Schauspielerin gearbeitet hat, eine Einladung zur prestigeträchtigen “Emmy”-Preisverleihung ab.

► Ein weiteres Zeichen dafür, dass Meghan mit ihrem alten Leben abgeschlossen hat. 

Erst vor kurzem machte Meghans Schwester Samantha Grant der Royal schwere Vorwürfe: Meghan würde sich seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry von ihrer Familie zurückziehen.

“Man wirft seine Familie nicht weg wie ein Paar alte Schuhe”, sagte Grant dem “Mirror”.

“Meghan muss sich an ihre Wurzeln erinnern. Sie mag eine Windsor sein, aber sie wird immer eine Markle bleiben.” 

Meghan erteilt den “Emmys” eine Absage

Bevor sie in die britische Königsfamilie aufgenommen wurde, spielte die Amerikanerin in der US-Anwaltsserie “Suits” eine der prominentesten Rollen.

Medienberichten zufolge soll die 37-Jährige für ihre Darstellung sogar für einen “Emmy” im Gespräch gewesen sein – die Auszeichnung ist sozusagen der Oscar der Fernsehindustrie.

Aus Respekt vor den Traditionen der Royals beendete die Herzogin die Arbeit an der Serie jedoch zum Ende der siebten Staffel.

► In Hollywood ist man über die Absage der Herzogin offenbar tief enttäuscht.

“Die ‘Emmys’ wären die perfekte Gelegenheit gewesen, um sich von ihren Fans zu verabschieden”, sagte ein Insider aus dem Kreis der “Emmy”-Produzenten gegenüber der “Sun”.

(nr)