ELTERN
06/07/2018 15:55 CEST

Kate stöbert anonym im Internet – William verrät, was dahinter steckt

Herzogin Kate würde es niemals zugeben.

Chris Wattie / Reuters
Das Forum "Mumsnet" zu benutzen, soll Kate sehr geholfen haben. 
  • Herzogin Kate ist mittlerweile Mutter von drei Kinder.
  • Erziehungstipps holt sie sich jedoch nicht von einer Nanny oder der Queen – sondern wohl von anderen Eltern in einem Chatforum.

Herzogin Kate hat als Mutter von drei Kindern – George, Charlotte und Louis – vermutlich ziemlich viel zu tun. Dass auch sie hin und wieder Erziehungsratschläge braucht, ist da völlig klar.

Aber die 36-Jährige scheint auch nur eine ganz normale Mutter zu sein, denn eine anonyme Quelle verrät: Kate bekomme ihre Tipps nicht etwa von einer Nanny oder der Queen, sondern habe einen geheimen Account bei dem bekannten britischen Elternforum “Mumsnet” – das berichtet der britische Radiosender “Heart”.

Herzogin Kate würde es niemals zugeben

► “Mumsnet” ist eine Plattform, die viele Eltern nutzen, um sich Rat zu holen – und auch die Herzogin nimmt das Angebot offenbar in Anspruch.

“Sie hat sich einen anonymen Namen ausgedacht und postet hauptsächlich über Probleme, bei denen sich sie und Prinz William nicht einig sind, wie zum Beispiel Cartoons gucken vor dem zu Bett gehen”, erläutert die Quelle dem Radiosender.

Das Forum zu nutzen habe Kate sehr geholfen. “Auch wenn sie niemals zugeben würde, dass sie im Netz um Rat bittet”, so die Quelle. Da die Mütter im Netz meistens mit ihrer Sicht, als mit der von Prinz William, übereinstimmen, werde sie jedoch auch weiterhin posten.“

Mehr zum Thema: Herzogin Kate wird für Erziehung kritisiert – wegen Bildern von Prinz George

Die Queen soll ein geheimes Facebook-Profil haben

Im vergangenen Jahr überreichte Prinz William der Mitgründerin von “Mumsnet”, Justine Roberts, den britischen Verdienstorden. Auch sie hatte schon darüber spekuliert, ob Kate das Forum nutze, berichtet “Heart”. Als sie diesen Gedanken dem Prinzen offenbarte, antwortete dieser wohl mit: “Das mag wohl sein.”

► Herzogin Kate wäre nicht die erste der Royals, bei der sich Gerüchte um einen geheimen Social-Media-Account ranken. Es wird auch gemunkelt, dass die Queen selbst ein geheimes Facebook-Profil habe.

(kap)