ENTERTAINMENT
21/12/2018 16:04 CET | Aktualisiert 22/12/2018 10:19 CET

Helene Fischers krasser Post nach Trennung: Sie quält ihn immer wieder aufs Neue

Wer am Ende den persönlichen Post von Helene Fischer über Florian Silbereisen genauer betrachtet, empfindet Mitleid.

  • Am Mittwochabend haben Helene Fischer und Florian Silbereisen ihre Trennung bekanntgegeben.
  • Die offenen Worte und das veröffentlichte Bild müssen Florian Silbereisen zusetzen.
  • Im Video oben: Das macht Helene Fischer gerade durch.

Sie galten über viele Jahre als das deutsche Schlager-Traumpaar: Helene Fischer und Florian Silbereisen waren zehn Jahre zusammen und präsentierten sich der Öffentlichkeit stets glücklich.

Dass es jedoch hinter verschlossener Tür auch schwierige Momente gab, dürfte spätestens seit dieser Woche bekannt sein.

Isa Foltin via Getty Images
Florian Silbereisen ist wieder Single.

Die beiden verkündeten am Mittwochabend öffentlich und offiziell ihre Trennung. Seitdem ersten Posting von Helene zwang die Schlagersängerin Florian immer wieder zu Erinnerungen und damit verbundenem Trennungsschmerz: Worte, Foto, erzwungene Antwort – all das lässt Silbereisen sicher leiden.

Bereits im ersten Brief an ihre Fans sprach Helene Fischer zum Beispiel schon von einem neuen Partner an ihrer Seite: “Ja, es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen.”

Es soll sich dabei um ihren Akrobaten Thomas Seitel handeln.

ZDF/Anelia Janeva
Helene Fischer und Thomas Seitel

Florian Silbereisen muss mehr unter der Trennung leiden

Wer in dieser Dreieckskonstellation der Leidtragende ist, ist eindeutig: Florian Silbereisen.

Denn: Wie fühlt sich wohl ein Mensch, der gerade eine Trennung verarbeitet und weiß, dass die Ex bereits wieder glücklich vergeben ist und das auch noch unbedingt öffentlich verkünden muss? Immer wieder wird er daran erinnert, sie verloren zu haben, einen anderen Mann in ihrem Leben akzeptieren zu müssen, am Ende allein zu sein. Im Gegensatz zu ihr. 

Wie Paartherapeutin Sigrid Sonnenholzer der HuffPost sagt, habe “Helene Fischer weniger zu verarbeiten”. Mit der Verkündung des neuen Partners sei die Last nun von der Schlagersängerin gefallen und sie könne nun in die Zukunft schauen.

Für Florian Silbereisen gilt das erstmal nicht. Er muss nicht nur damit leben, dass seine große Liebe gegangen und neu vergeben ist, sondern auch, dass Helenes Neuer offenbar der Auslöser der Trennung war.

Zumindest die Expertin legt sich fest: Thomas Seitel “war sicher der Auslöser für die Trennung”.

Schließlich war Seitel lange Zeit zusammen mit Fischer auf Tour – bei der sich die beiden wohl nähergekommen sind.

Ob Florian Silbereisen zu der Zeit etwas von der Konstellation ahnte, ist nicht bekannt.

Helenes Fischers Ex spricht über ihren Neuen

Dennoch muss es für den 37-Jährigen bitter sein, zu erfahren, dass der Neue ein Mann ist, den Silbereisen schon lange kennt – und der offenbar sein Vertrauen missbraucht hat.

Dennoch gab er sich in einem Facebook-Brief an seine Fans versöhnlich: “Wenn es nun Bilder von Helene mit einem anderen Mann gibt, dann möchte ich nur klarstellen, dass ich Thomas schon lange kenne, er ein toller Kerl ist und ich den beiden ganz viel Glück wünsche.”

Florian Silbereisen muss die Situation ertragen

Eine weitere Schmach für Silbereisen muss es wohl gewesen sein, dass er durch Helenes Veröffentlichung zur Trennung und dem damit verbundenen Mediendruck, ein eigenes Statement abgeben musste.

In dem Fall dürfte es die einzig logische Konsequenz des 37-Jährigen gewesen sein, seine Sicht der Dinge schildern zu wollen.

Unter Beobachtung der Medien ist er gezwungen, eine gute Miene zu machen. Heiteres verkauft sich eben besser in der Schlagerwelt. 

Trotzdem: Er muss die Situation ertragen. Insbesondere zu Weihnachten. Denn 25.12. strahlt das ZDF auch noch “Helenes Weihnachtsshow” aus. Ein Garant für ein Millionenpublikum.

Wenige Tage zuvor die Trennung bekanntzugeben, dürfte dabei kein Zufall gewesen sein. Von der Publicity profitiert Helene Fischer – Florian Silbereisen bleibt ein gebrochenes Herz.

Sie zwingt ihn, sich zu erinnern – immer wieder

Wer am Ende den persönlichen Post von Helene Fischer genauer betrachtet, empfindet Mitleid. Das Foto zeigt ein glückliches Paar. Eines, bei dem offenbar alles passte. Zehn Jahre Beziehung sind eine lange Zeit, insbesondere im Show-Business. Wie muss Florian Silbereisen das Veröffentlichen dieses Bildes empfunden haben...

Seine Ex-Freundin lachend vor ihm, ihr Gesicht nah an seinem. Er wird an diesen Moment im Sommer erinnert worden sein. An dieses Leben mit ihr. An sein Glück mit Helene.

Sie zwingt ihn, sich immer wieder zu erinnern. Und daran zu denken, was er nun verloren hat. Dabei kommt die Frage auf: Musste Helene Fischer sein Leid so in Kauf nehmen?

(kiru)