LIFE
06/08/2018 16:28 CEST | Aktualisiert 07/08/2018 14:59 CEST

Hausmittel gegen Wespen: So vertreibt ihr die Insekten am effektivsten

Dieses Duftgemisch wirkt auch auf Mücken abstoßend.

  • Wespen könnt ihr mit natürlichen Hausmitteln ganz einfach fern halten.
  • Dazu braucht ihr nur eine Zitrone und Gewürznelken – mehr erfahrt ihr auch im Video oben.

Wespen und andere Insekten können einem das Essen im Freien schnell vermiesen.

Denn Wespen naschen gerne von den gedeckten Tischen auf Garten- und Grillpartys: Sie lieben Kuchen, Eis und süße Säfte. Auch proteinreiche Lebensmittel wie Fleisch locken sie an; es ist für den Nachwuchs, der Proteine braucht und deshalb mit Fleischfasern gefüttert wird. 

“Wespen sind auf keiner Gartenparty gern gesehene Gäste”, sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Sie erklärt auch, wie man die Insekten fern halten kann.

Zitronen und Nelken vertreiben Wespen

“Bloß nicht pusten, wenn eine Wespe im Anflug ist”, rät Goris. “Denn das Kohlendioxid in der Atemluft macht die hungrigen Insekten erst recht aggressiv.”

Und ein Wespenstich kann sehr schmerzhaft sein – für Allergiker sogar gefährlich.

► Daher gilt: Ruhe bewahren und gewaltfrei zurückschlagen.

Es gibt mehrere natürliche Hausmittel, die Wespen vertreiben können. Viele zielen auf den empfindlichen Geruchssinn der Tiere.

 

 

“Wespen können mit Sensoren an ihren Fühlern über weite Strecken Gerüche wahrnehmen”, erklärt Entomologe Stefan Schmidt von der Zoologischen Staatssammlung München der “Apotheken Umschau”

► Wespen empfinden die Düfte von Lavendel, Nelken und Zitrusfrüchten als abstoßend. 

Deshalb empfehlen Experten, Zitronen in zwei Hälften zu schneiden und das Innere mit Gewürznelken zu spicken. Die präparierten Zitronenhälften könnt ihr dann überall aufstellen.

Das Duftgemisch soll nicht nur einen abstoßenden Effekt auf Wespen, sondern auch auf andere Insekten wie Mücken haben.

►  Goris empfiehlt auch, ein Sträußchen Basilikum auf den Gartentisch zu stellen: “Den Duft von Basilikum finden Wespen widerlich – und so bleiben sie der Kaffeetafel fern!”

Mehr zum Thema:  Hört auf, Wespen zu erschlagen – sie könnten euch das Leben retten!

Auf keinen Fall nach Wespen schlagen

Wenn sich doch Wespen nähern, solltet ihr drei Grundregeln beachten:

  1. Nicht nach Wespen schlagen!

  2. Keine hektischen Bewegungen machen! 

  3. Tiere nicht zerquetschen!

Denn auch tote Wespen können stechen: Durch einen Reflex wird das Gift noch aus dem Stachel gepumpt.

► Außerdem solltet ihr Süßes und eiweißhaltiges Essen nicht herumstehen lassen und auch Fallobst im Garten sofort wegräumen.

Über die Idee, neben der eigentlichen Tafel noch einen sogenannten “Wespen-Tisch” zu decken, sind Experten geteilter Meinung: Ein Teller mit Weintrauben oder anderen Nahrungsmitteln, der etwas weiter entfernt aufgestellt wird, soll die Wespen vom Tisch weglocken.

Das Problem: Im schlimmsten Fall könnte man damit noch mehr Insekten anlocken. Außerdem verharren Wespen für gewöhnlich nicht an einer Stelle, sondern schwärmen aus – und landen wieder bei den für die Menschen gedachten Speisen. 

Mehr zum Thema: Statt Sommer-Hitze in der Wohnung: So haltet ihr Räume kühl

Wespen haben eine wichtige Aufgabe

Ihr schlechtes Image haben Wespen übrigens zu Unrecht. Denn sie halten den Menschen viele Plagegeister vom Leib. So schleppen sie viele tausend Insekten, zum größten Teil Fliegen, Blattläuse und andere Schädlinge, als Nahrung ins Wespennest.

Außerdem helfen sie bei der Bestäubung von Blüten und sind bei Vögeln als Futter beliebt. Deshalb fordert die Deutsche Wildtier Stiftung mehr Toleranz und Solidarität mit den Arbeiterinnen, deren Lebensende schon im Herbst naht.