GOOD
07/11/2018 15:15 CET | Aktualisiert 08/11/2018 17:26 CET

Hässlicher Hund wurde als Welpe ausgesetzt – heute lieben ihn Tausende

Das Tier ist mittlerweile ein kleiner Star.

  • Ein Welpe ist ausgesetzt worden und beinahe gestorben.
  • Inzwischen hat er eine neue Familie bekommen.
  • Im Video oben eine ähnliche Geschichte: Diesen Hund wollen auf einmal Hunderttausende adoptieren - und es sagt viel über unsere Gesellschaft aus.

Das Schicksal meinte es anfangs nicht gut mit dem Weimaraner Murray. Der Welpe wurde zusammen mit seinen zwei Geschwistern in Puerto Rico mit der Viruskrankheit Staupe geboren. Bei dieser Krankheit kann es zu einer Schädigung des Gehirns und zu Deformierungen am Körper kommen.

Das war auch bei den jungen Hunden der Fall, die am Strand Satos ausgesetzt wurden. 

Seine Geschichte ist auf seinem Instagram-Account nachzulesen. 

Mehr zum Thema:  Besitzerin filmt ihren leidenden Hund, um Menschen Fehlverhalten zu zeigen

Murray wurde von einer Tierorganisation gerettet

Demnach überlebten die zwei Geschwister von Murray nicht.

Doch der Weimaraner hatte Glück: Er wurde von der Tierorganisation “The Sato Project” aufgenommen. Die hat es sich zur Aufgabe gemacht, ausgesetzte und misshandelte Hunde aufzunehmen, um sie in die Vereinigten Staaten zu bringen. Dort sollen sie dann eine neue Familie finden.

Der Hund sollte eingeschläftert werden

Dennoch musste Murray zunächst weiter um sein Leben kämpfen: Aufgrund seiner Krankheit hätte der Hund eingeschläfert werden sollen.

Wie die englische Tageszeitung “Metro” berichtet, habe der Tierarzt es aber nicht übers Herz gebracht, das Tier einzuschläfern. Er habe seine Meinung geändert, als er gesehen habe, wie sehr der Hund mit dem Schwanz gewedelt habe, heißt es im Bericht.

Murray überlebte seine schwere Krankheit zwar, blieb aber dennoch davon gezeichnet.

Der Hund hat eine Knochendeformation, weshalb er anders gebaut ist.

Außerdem verlor er durch die Krankheit alle Zähne, weshalb ihm seine Zunge stets aus dem Mund hängt. 

Murray wurde zum Instagramstar

Doch dann sollte sich alles für Murray ändern. Er wurde von Mackenzie Gallant aus dem US-Bundesstaat Massachusetts gefunden und adoptiert.

Heute ist Murray sogar ein kleiner Star.

Denn: Vor zwei Jahren startete Mackenzie einen Instagram-Account für den Vierbeiner, der mittlerweile knapp 28000 Abonnenten hat. Seine Familie und Fans lieben Murray nämlich trotz – oder gerade wegen seines ungewöhnlichen Aussehens.

(nmi)