ENTERTAINMENT
19/07/2018 13:28 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 10:44 CEST

Hartz-IV-Paar gibt 25.000 Euro von RTL in 3 Wochen aus – dann die Überraschung

Konnte das Paar seinen großen Traum verwirklichen?

MG RTL D / Gordon Muhle
  • In der RTL-Sendung “Zahltag! Ein Koffer voller Chancen” hat Hartz-IV-Familie Metz 25.000 Euro erhalten, um ihr Leben zu verbessern.
  • Doch nach drei Wochen war bereits fast das ganze Geld weg.

Am Dienstagabend haben knapp 1,68 Millionen Menschen das neue RTL-Sozialexperiment “Zahltag! Ein Koffer voller Chancen” angesehen.

In der Sozial-Doku haben mehrere Hartz-IV-Familien so viel Geld von RTL erhalten, wie sie in einem Jahr an Sozialhilfe bekommen hätten.

Das Ziel bei dem Experiment sollte es sein, mit dem plötzlichen Geldregen einen Neustart zu wagen. Doch das hat bei Familie Metz nicht funktioniert.

Darum geht’s im Sozialexperiment:

  • In der neuen Sendung “Zahltag! Ein Koffer voller Chancen” bekommen drei arme Familien einen ominösen schwarzen Koffer vor die Tür gestellt. Darin: Geldscheine im Wert von rund 30.000 Euro. Das entspricht in etwa ihren Hartz-IV-Brutto Bezügen für ein ganzes Jahr. 

  • Mit Hilfe dieses Vorschusses sollen die Familien lernen, auf eigenen Beinen zu stehen und die Verantwortung für ihre finanziellen Entscheidungen wieder selbst zu übernehmen.

  • Auf ihrem Weg “begleitet” werden die Langzeitarbeitslosen von den von RTL ausgesuchten Hartz-IV-Experten Felix Thönnessen, Ilka Bessin (ehemals Cindy aus Marzahn) und Heinz Buschkowsky.

  • Sie sollen eingreifen, wenn eine der Familien – oder wie RTL es ausdrückt: “die frisch gebackenen Ex-Hartz-IV-Empfänger” – mit ihrem plötzlichen Reichtum überfordert ist. 

MG RTL D / Gordon Muhle
In der RTL-Sendung "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen" erhielt Familie Metz 25.000 Euro.

Familie Metz erhält 25.000 Euro – nach drei Wochen ist fast das ganze Geld weg

Der Sender schenkte Andrea Metz und ihrem Lebensgefährten Rene Metz 25.000 Euro – die beiden meldeten sich daraufhin prompt vom Arbeitsamt ab.

Ihr Traum sei es, einen Second-Hand-Laden für Babymode zu eröffnen. Das verkündete das Paar in der Sendung am Dienstagabend.

Die beiden hatten zuvor sieben Jahre von Hartz IV gelebt, das Geld vom Amt reichte aber nie aus. Das Paar hat zwei Kinder, ihr Haus ist marode.

Von den geschenkten 25.000 Euro hätte sich das Leben der Familie schlagartig verbessert. Doch Andrea und Rene Metz gaben das Geld fast schneller aus, als sie es erhielten.

Eine Couch, Spielsachen für Kinder – für ihren eigentlichen Traum blieb kaum Geld übrig. In drei Wochen war fast das ganze Budget verprasst.

Familie Metz erfüllt sich seinen großen Traum

Nun fragen sich einige: Wie geht es Familie Metz jetzt?

Familienvater Rene verriet auf seinem Facebook-Profil, dass die Ladeneröffnung kurz bevorstehe. Das Paar betreibt also das Second-Hand-Geschäft, das sie sich schon immer wünschten.

Mitte März soll Familie Metz sogar ein zweites Geschäft eröffnet haben, in dem sie auch Gebrauchtware für Erwachsene anbieten.

Es scheint so, als hätte die ehemalige Hartz-IV-Familie es doch noch geschafft, ihren Traum zu verwirklichen.

Die nächste Folge zeigt RTL kommenden Dienstag um 20:15 Uhr. 

(kiru)