BLOG
17/04/2018 10:39 CEST | Aktualisiert 17/04/2018 10:39 CEST

Hartz IV und Kind: Das sind die schlimmsten Fehler von Jobcentern

Diese Leistungen stehen Eltern zu, die Hartz-IV beziehen.

Dem Jobcenter ist ja bekanntlich nichts heilig. So verwundert es nicht weiter, dass es auch vor den Familien der Leistungsbezieher nicht Halt machen. Die häufigsten Fehler im Zusammenhang mit Kindern und Familie haben wir für dich aufgelistet.

Das Jobcenter zahlt den Alleinerziehendenzuschlag nicht

Als alleinerziehender Elternteil bist du nicht nur für die Kindererziehung zuständig, du hast auch die finanzielle Last alleine zu tragen. Aus diesem Grund steht dir ein Mehrbedarf pro Kind zu. Oftmals unterschlagen Jobcenter-Mitarbeiter Leistungsbeziehern diese Leistung.

Ob aus Boshaftigkeit oder weil sie es nicht wissen, ist in den meisten Fällen nicht zu klären. Du solltest den Zuschlag aber in jedem Fall beantragen damit du die Leistungen bekommst, die dir zustehen.

Schnell und einfach geht das mit dem Antragsformular, dass du auf unserer Website findest. Hier kannst du deine Daten eintragen und erhältst den fertigen Antrag als Email. Alternativ faxen wir deinen Antrag aber auch direkt zu deinem Jobcenter.

Mehr zum ThemaHartz-IV-Empfängerin findet endlich Job, dann wird es richtig schlimm

Die Versicherungspauschale für das Kind wird nicht gezahlt

Hat dein Kind ein eigenes Einkommen kann ihm eine Versicherungspauschale zustehen. Als Einkommen gilt auch das Kindergeld. Die Versicherungspauschale steht deinem Kind zu, wenn es eine eigene Versicherung hat. Das Jobcenter ist dann verpflichtet diese Pauschale zu zahlen, zusätzlich zum Regelbedarf.

Das Paket für Bildung und Teilhabe wird nicht gezahlt

Alle schulpflichtigen Kinder von Leistungsberechtigten müssen das Bildungspaket bekommen. Hieraus wird zum einen der Schulbedarf gedeckt, aber auch weitere Leistungen für die Freizeitgestaltung und Versorgung können zusätzlich beantragt werden.

Hat das Jobcenter diese Leistungen in deinem Fall “vergessen“, musst du es umgehend beantragen, damit dir kein finanzieller Schaden entsteht.

Übrigens: In einem aktuellen Urteil wurde beschlossen, dass das Jobcenter für sämtliche Kosten für die Schulbücher deines Kindes aufkommen muss. Bisher war nach einer 100 EUR Schluss. Jetzt kannst du auf mehr bestehen

Die Bedarfsgemeinschaft wird falsch dargestellt

Wenn dein Kind nicht mehr im Elternhaus wohnt und seinen Lebensunterhalt durch eigenes Einkommen deckt, darf dieses Einkommen nicht mehr für die Berechnung der Leistungen für deine Bedarfsgemeinschaft herangezogen werden.

Mehr zum ThemaHartz-IV-Empfänger will Familie helfen – dann passiert etwas sehr Deutsches

Maximal darf es in einer separaten Berechnung des Jobcenters auftauchen. Wird das Gehalt immer noch in deinem Hartz-Bescheid aufgeführt, musst zu umgehend Widerspruch einlegen.

Du bekommst monatlich zu wenig Leistungen? Unsere Anwälte von prüfen deinen Hartz 4-Bescheid und legen Widerspruch ein. Und das völlig kostenlos.

Dieser Blog erschien zuerst auf hartz4widerspruch.de.

(amr)