NACHRICHTEN
07/03/2018 13:31 CET | Aktualisiert 03/04/2018 17:53 CEST

Bangkok: Mann übertreibt bei Teufelsaustreibung, das endet für eine Frau tödlich

Unfassbare Geschichte!

  • Ein thailändischer Popsänger hat eine Teufelsaustreibung durchgeführt – und übertrieben
  • Für eine 20-jährige Frau endet die Geschichte tödlich

Ein 40-jähriger Popsänger aus Thailand hat so viele Drogen zu sich genommen, dass er offenbar glaubte, eine 20-jährige Frau sei vom Teufel besessen.

In seinem Wahn führte er eine Teufelsaustreibung durch – und steckte der jungen Frau 33 Knollen Knoblauch in den Mund, in der Hoffnung, den Teufel aus ihr herauszuholen.

► Die Geschichte endete tragisch: Die junge Frau erstickte an dem Knoblauch.

Der Popsänger wurde verhaftet. Unter welchen Drogen der Mann stand, blieb unklar.