POLITIK
05/12/2018 14:48 CET | Aktualisiert 05/12/2018 15:21 CET

Grünen-Mann Hofreiter will niedrigere Mehrwertsteuer für Bahntickets

Top-News To Go.

Alexandra Beier via Getty Images
Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anton Hofreiter, nach der historischen Bayern-Wahl.

► Schon mehrfach haben die Grünen eine grundlegende Reform der Deutschen Bahn gefordert. Jetzt will ihr Bundestagsfraktionsvorsitzender Anton Hofreiter ernst machen. 

► In einem Thesenpapier, das der Nachrichtenseite “T-Online” vorliegt, fordert Hofreiter unter anderem eine Reduzierung der Mehrwertsteuer auf Bahntickets von aktuell 19 Prozent auf sieben Prozent. 

► Hofreiter betonte den aus seiner Sicht großen Reformbedarf der Bahn gegenüber “T-Online”: 

“Die Unzuverlässigkeit der Bahn frustriert die Menschen und richtet einen handfesten volkswirtschaftlichen Schaden an. Die Deutsche Bahn muss dringend aufpoliert werden.”

► Insgesamt stellt Hofreiter laut der Nachrichtenseite drei zentrale Forderungen an die Bahn. Diese soll für Kunden günstiger, pünktlicher und zudem bequemer werden.

Was Hofreiter von der Deutschen Bahn noch fordert:

Hofreiters Ziel sei es, dass bis 2030 doppelt so viele Fahrgäste wie bisher die Bahn nutzen. Das wären laut “T-Online” 300 Millionen im Fernverkehr und bis zu 6 Milliarden im Nahverkehr.

► Hofreiter fordert eine “Pünktlichkeitsquote von 97 Prozent (Nah- und Fernverkehr) bis 2030″.

► Außerdem will der Grünen-Politiker ein ”übersichtliches und einfaches Ticketsystem”, sowie ein “dichtes und attraktives Nachtzugnetz in Deutschland, mit engen Verknüpfungen in unsere Nachbarstaaten”.

► Außerdem müsse es eine 100-prozentige Ausstattung mit unterbrechungsfreiem WLAN innerhalb der nächsten fünf Jahre geben.

Dies soll der Bund mit Milliarden-Beträgen fördern: “Kurzfristig müssen die Ausgaben für die Bahn verdoppelt, mittelfristig eher vervierfacht werden.”

Das Papier soll demnächst im Fraktionsvorstand beraten werden.

(jg)