WIRTSCHAFT
05/03/2018 13:08 CET | Aktualisiert 05/03/2018 13:08 CET

Die griechische Wirtschaft ist das erste Mal seit 2008 wieder gewachsen

Top-News To Go.

In Griechenland geht es wirtschaftlich wieder bergauf.

Das ist passiert:

► Nach neun Jahren Rezession und Stagnation ist die Wirtschaft in Griechenland 2017 erstmals wieder gewachsen. Das teilte das griechische Statistische Amt (Elstat) am Montag mit. 

► Das Wachstum betrug 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Das vom Finanzministerium im Haushalt 2017 vorgesehene Wachstum von 1,6 Prozent ist damit dennoch leicht verfehlt worden. 

Darum ist es wichtig:

Griechenland ist seit 2010 auf internationale Finanzhilfen angewiesen. Im Gegenzug muss das Land einschneidende Spar- und Reformmaßnahmen umsetzen.

Erst am Wochenende hatte Eurogruppenchef Mario Centeno gesagt, dass Griechenland alle Voraussetzungen für die Auszahlungen neuer Hilfen erfülle.

Damit kann das Land Mitte März mit einer Tranche von 5,7 Milliarden Euro rechnen. Im derzeit laufenden dritten Hilfsprogramm stehen bis August 2018 bis zu 86 Milliarden Euro bereit.

Das letzte Spar- und Reformprogramm Griechenlands endet im August 2018. Athen hofft, dann wieder auf eigenen Beinen zu stehen und sich selbst Kapital am Geldmarkt leihen zu können.  

Das müsst ihr noch wissen:

Positiv sind die Erwartungen auch für 2018. Experten rechnen mit einem Wachstum  von 2,5 Prozent, teilten die Statistiker von Elstat mit.

(ben)