NACHRICHTEN
25/04/2018 11:21 CEST | Aktualisiert 25/04/2018 15:40 CEST

USA: Junger Golfer läuft zum 7. Loch, dann greift ihn eine wilde Gans an

Gans schön dumm gelaufen.

SCREENSHOT FACEBOOK- DEVON GILSON-PITTS
Am Ende erwischte ihn die Gans und der Golfer ging zu Boden.
  • Eine Gans hat auf einem Golfplatz in den USA auf aggressive Weise ihr Territorium verteidigt.
  • Fotos der mehrphasigen Vogel-Attacke haben sich rasant im Internet verbreitet.

Ein junger Golfer aus dem US-Bundesstaat Michigan hat den Zorn einer wilden Gans zu spüren bekommen. Am Samstag machte sie dem Schüler bei einem Highschool-Golfturnier klar, wessen Territorium der Rasen ist.

Einer der Zuschauer diese Kampfes von Mann und Vogel hielt die Attacke mit mehreren Fotos fest, die sich schnell im Internet verbreiteten. 

Golfer kennen die Namen von Vögel nur zu gut. Ein Schlag unter Par – also eine vorab definierte Anzahl von Schlägen, die ein sehr guter Spieler für ein Loch im Durchschnitt braucht – ist ein sogenanntes “Vögelchen”, zwei Schlag unter Par heißen “Adler”. Außerdem gibt es noch den “Albatros”, den “Condor”und schließlich den Meisterschlag, den “Ostrich”. 

Von einer “Gans” war den Golfplätzen sonst eher selten zu hören. Bis zu diesem verhängnisvollen Samstag.

Er begann gerade das siebte Loch

Die lokale US-Zeitung “The Detroit News” erzählt die Geschichte hinter den Bildern der Attacke. Ein Journalist hat dazu mit dem Golftrainer Steve Babbitt aus der kleinen Staat Blissfield im Mittleren Westen gesprochen.

Er habe von ihm gehört, was seinem Schüler auf dem “Wolf Creek Golf Course” widerfahren ist.

Am Samstag, den 21. April, fand in der Kleinstadt ein in der Region berühmtes Golf-Turnier mit mehreren High Schools statt, das “Madison-Turnier”. Unter den verschiedenen Matches des Turniers wurde auch ein sogenannter “Vierer” gespielt – ein Spiel, in dem sich zwei Teams aus je zwei Spielern gegenüberstehen.

Isaac Couling, 16 Jahre alt, wird dieses Spiel wohl immer im Gedächtnis bleiben. In der Mitte des Spiel, als er gerade begann, auf das siebte Loch zu spielen und den sogenannte “Fairway” – den gemähten Teil zwischen dem Start und dem Grün – hinunterzugehen, griff ihn eine gewalttätige Gans an.

Der Golfer sah die Attacke nicht kommen

Das Tier wollte offenbar sein Nest auf der Außenseite des Feldes schützen, erzählt Golftrainer Babbitt. Der wilde Vogel habe mehrmals versucht, sein Territorium zu markieren.

Wie Babbitt erklärt, habe der 16-Jährige die Attacke, die hinter seinem Rücken losging, nicht gesehen. “Die Schüler wussten, dass es links vom Grün ein Gänsenest gibt. Sie passten auf und störten die Tiere nicht”, sagt er zu “The Detroit News”.

Eine Mutter der Golflehrlinge hat die verschiedenen Phasen der Katastrophe, die folgte, mit ihrer Kamera festgehalten.

SCREENSHOT-FACEBOOK/DEVON GILSON-PITTS
Das Übel nahm seinen Lauf.

Man sieht, wie der junge Isaac Couling mit voller Geschwindigkeit zu entkommen versucht, um dem Schnabel der wütenden Gans zu entgehen.

SCREENSHOT-FACEBOOK/DEVON GILSON-PITTS
Er versuchte noch, zu fliehen.

Aber es kam, wie es kommen musste: Isaac stürzte. Und die Gans machte sich über ihm her.

SCREENSHOT-FACEBOOK/DEVON GILSON-PITTS
Isaac am Boden.

Seine Teamkollegen hätten einfach zugesehen, erzählt der Schüler den “Detroit News”. Am Ende habe er das Tier jedoch mit einem Fußtritt vertreiben können.

Die Bilder sehen brutaler aus, als die Attacke letztlich auffiel: Es gab keine Verletzungen. Auf beiden Seiten.

Dieser Artikel erschien zuerst auf der französischen Ausgabe der HuffPost und wurde von Leonhard Landes übersetzt.

(lp)