ENTERTAINMENT
25/05/2018 07:05 CEST | Aktualisiert 01/08/2018 16:15 CEST

"GNTM": Klaudia kritisiert Heidi Klum auf der Bühne – die würgt sie ab

"Sorry Heidi."

  • Im “GNTM”-Finale hält Teilnehmerin Klaudia eine wichtige Rede.
  • Sie kritisiert darin auch Heidi Klum – die Klaudia daraufhin abwürgt.
  • Im Video oben: “Heidi macht alle krank.” - so rechnet eine ehemalige Teilnehmerin mit der Modelmama ab.

Deutschland hat ein neues Topmodel.

Toni hat die “Germany’s Next Topmodel”-Staffel 2018 gewonnen. In einer gewohnt pathosgeladenen Finalshow mit viel “wuhuuuuu”, “oooooh” und “Määääääädels” hat sich die 18-jährige Stuttgarterin als Siegerin der ProSieben-Show durchgesetzt.

Zuvor verlieh die Jury aber noch einen anderen Preis, den “Best Personality”-Award. Soll ja keiner sagen, es gehe bei “GNTM” nur um Oberflächlichkeiten.

Die vor dem Halbfinale gescheiterte Klaudia räumte den Preis ab – und nutzte die Bühne dafür, Topmodel-Rabenmutter Heidi Klum mit einem Vorwurf zu konfrontieren.

Eine starke Rede – bis Klum unterbricht

Neben dem etwas uninspiriert designten Plexiglas-Award stehend sagte Klaudia in die Kameras: “Das Leben ist nicht immer positiv. Sorry Heidi. Wir sollten aufhören, ständig an uns zu zweifeln und uns kleinzumachen.”

Eine Abrechnung mit der so säuberlich konstruierten Glitzer-Plastikwelt der Möchtegern-Models. Eine Abrechnung mit den unrealistischen Erwartungen und Durchhalte-Parolen Klums, die das Topmodel stets durch sein beißendes Dauerlächeln ausstößt.  

Heidi schien nicht ganz oder eben doch ganz genau zu verstehen, was da gerade vor ihren Augen vor sich ging – und würgte Klaudia gewohnt gut gelaunt ab. “The Show must go on.”

Klaudia: “Hab ’ne coole Rede vorbereitet und wurde unterbrochen”

Die wahrsten Worte des Abends waren wohl auch die, die Heidi Klum am wenigsten hören wollte. 

Später gab sich die beste Persönlichkeit der Staffel dennoch zufrieden: “Ich hab ’ne richtig coole Rede vorbereitet und wurde unterbrochen. (...) Aber, ja, mein Gott. Das Wichtigste hab ich gesagt.”