ENTERTAINMENT
22/03/2018 10:44 CET | Aktualisiert 22/03/2018 16:33 CET

"GNTM": Nackter Mann verstört Kandidatinnen – Heidi hat kein Verständnis

"Es wird jedes Jahr ein bisschen nackiger.”

ProSieben / Martin Ehleben
Heidi Klum ist Chefjurorin bei "Germany's Next Topmpdel".
  • In der siebten Folge der aktuellen “GNTM”-Staffel sollen die Kandidatinnen mit einem nackten Männermodel posieren
  • Heidi Klum hat bei dem Shooting sichtlich Spaß – ihre Mädchen dagegen eher weniger

Die ProSieben-Castingshow “Germany’s Next Topmodel” (“GNTM”) ist mittlerweile bei der 13. Staffel angelangt. Damit die Zuschauer auch weiter dran bleiben, wenn Heidi Klum eines ihrer “Meedchen” zum sogenannten Topmodel küren wird, müssen die Macher das Kreisch-und-Zeter-Niveau jedes Jahr etwas angeben.

► Diesmal wird am Donnerstag auf ein altbewährtes Mittel zurückgegriffen: ein  Männermodel.

Erwartungsgemäß ziert sich jedes Jahr eine Kandidatin oder fühlt sich sichtlich unwohl, mit einem Fremden vor laufenden Kameras auf Tuchfühlung zu gehen.

Ein nacktes Männermodel für die “GNTM”-Kandidatinnen

► Aber dieses Mal ist der männliche Shootingpartner zusätzlich komplett nackt.

Ja, man kann auch “Das” sehen, bestätigt Klum die Nachfrage einer entsetzten Kandidatin. 

Die Modelmama freut sich über den Kniff: “Das gab es noch nie bei ‘Germany’s Next Topmodel’. Ein Shooting mit einem nackten Mann.” Die letzten beiden Worte brüllt sie sogar.

Einige Mädchen sind erwartungsgemäß weniger begeistert, dass sie in Glitzerkleidchen mit einem nackten Mann posieren müssen. 

“Gott, wieso?“, fragt Kandidatin Zoe fassungslos. Dabei ist die Antwort ganz einfach: Wegen der Quote natürlich.

Und Klum hat natürlich auch eine weitere Erklärung: “In vielen Fashionkampagnen werden genau solche Shootings auch gemacht. Es geht hier um nichts Anrüchiges, sondern um High-Fashion-Fotos.”

Gut, auf den meisten High-Fashion-Fotos sind Frauen und Männer angezogen – immerhin sollen die Models ja für Kleidung Werbung machen – aber das ist sowieso geschenkt.

Mehr zum Thema: “GNTM”-Umstyling: Twitter-Nutzer vergleicht Zoe jetzt mit Bohlen

“Es wird jedes Jahr ein bisschen nackiger”

 Und die Garantie für gute Quoten ist: Die Kandidatinnen vorzuführen, was Klim jedes Jahr erneut viel Spaß zu bereiten scheint. So bei Klaudia zum Beispiel.

Sie hat zu kleine Hände, um den Intimbereich ihres Shootingpartners zu verdecken. “Du musst beide Hände nehmen”, erklärt Fachfrau Klum. “Uuuuuuh”, macht Klaudia, schüttelt sich und tänzelt vorsichtig um das nackte Model herum. Klum grinst.

Auch Klaudias Konkurrentinnen bekommen ihr Fett weg: Sie seien – natürlich –  “langweilig” oder ”überfordert”, wenn sie nicht sofort spuren.

► Eine Kandidatin bringt die Folge und die allgemeine “GNTM”-Evolution nüchtern auf den Punkt: “Es wird jedes Jahr ein bisschen nackiger.” 

(cho)