LIFE
27/11/2018 15:28 CET

Glühwein-Formel: So viel Promille habt ihr im Körper nach einem Becher

Die Formel errechnet, ob ihr noch fahrtüchtig seid.

  • Mit einer simplen Formel könnt ihr euren Alkoholgehalt im Körper nach einem Becher Glühwein ausrechnen.
  • Die Formel unterscheidet sich je nach Geschlecht und Gewicht.
  • Im Video oben zeigen wir euch die einfache Rechnung – und, ob ihr nach einem Becher Glühwein noch fahrtüchtig seid.

Seit dieser Woche sind die ersten Weihnachtsmärkte geöffnet. Der ein oder andere Becher Glühwein darf bei einem Besuch auch nicht fehlen.

Was jedoch wenige wissen dürften: Das Heißgetränk macht schneller betrunken als man denkt. Mit einer einfachen Glühwein-Formel könnt ihr ausrechnen, wie viel Promille Alkohol ihr nach einem Becher intus habt und ob ihr noch fahrtüchtig seid.

Bei Frauen ist das in der Regel mehr als bei Männern. Denn: Männer haben mit 68 Prozent einen höheren Anteil an Körperflüssigkeit. Bei Frauen hingegen liegt der Wert bei 55 Prozent.

Mehr zum Thema:Wetter-Phänomen El Niño – so könnte der Winter in Deutschland werden

Glühwein-Formel errechnet Alkoholgehalt im Körper

Für die Glühwein-Formel wird die sogenannte Widmark-Formel angewandt. 

Hier wird die Promille aus der Alkoholmenge in Gramm berechnet und durch das Körpergewicht in Kilogramm dividiert – das wiederum je nach Geschlecht mit 0,68 oder 0,55 multipliziert wird.

Glühwein ist ein Getränk, das aus Wein, Gewürzen und Zucker besteht und einen Alkoholgehalt zwischen 8,8 und 13,1 Prozent hat. Der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zufolge sind das bei 250 Milliliter Glühwein ungefähr 18 Gramm reiner Alkohol.

Wie genau die Rechnung erfolgt, seht ihr im Video oben. 

Mehr zum Thema:Alkohol-Studie räumt mit einem Mythos auf, den wir alle glauben

Der TÜV Rheinland hat die Wirkung von Glühwein getestet. Karin Müller, Expertin für betriebliches Gesundheitsmanagement bei TÜV Rheinland, sagt:

“Heiß getrunkener Alkohol erweitert die Gefäße und regt Stoffwechsel und Kreislauf an. Deshalb geht der Alkohol schneller ins Blut und führt schneller zu einer berauschenden Wirkung.”

(nmi)