NACHRICHTEN
28/08/2018 23:18 CEST

Kfz-Steuer, Lampen und Möbelkauf: Was sich zum 1. September 2018 ändert

Vor allem für Autofahrer und Möbelkäufer gibt es Neuerungen.

  • Zum 1. September 2018 gibt es einige Gesetzesänderungen und neue Vorschriften. 
  • Die wichtigsten Änderungen erfahrt ihr auch im Video oben.

Zum ersten September 2018 ändert sich für Verbraucher wieder einiges, denn es treten neue Gesetze in Kraft. Die wichtigsten Neuerungen haben wir für euch hier zusammengefasst.

Änderungen bei Kfz-Steuer und Ikea

Eine Neuerung betrifft die Kfz-Steuer.

Die Berechnung der Steuer erfolgt zukünftig über das WTLP-Verfahren (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure). In dem recht neuen Verfahren wird bei Neufahrzeugen festgestellt, wie viel Kraftstoff ein Auto verbraucht und ob es die Abgasgrenzwerte einhält.

Da diese neue Art der Messung realitätsnähere Abgaswerte ermittelt, kann die Steuer bei Kunden von Neuwagen nun höher ausfallen. 

Die zweite wichtige Neuerung betrifft Möbel-Shopper. Um ein Gesetz handelt es sich zwar nicht – aber doch um eine wichtige Neuerung.

Der Möbel-Riese Ikea ändert zum ersten September sein Rückgaberecht für Kunden. Waren dürfen in Zukunft nur noch neu und unbenutzt gegen Erstattung des Einkaufpreises zurückgegeben werden.

Das war vorher in Deutschland nicht der Fall – auch bereits benutzte Waren nahm Ikea unter bestimmten Umständen zurück. 

Mehr zum Thema: WhatsApp führt neue Änderung ein – sie hat Auswirkungen auf eure Fotos

Halogenlampen ab sofort verboten

Ein neue Änderung betrifft auch Glühbirnen. Alle Leuchtmittel mit einer geringeren Energieeffizienzklasse als B sind ab sofort verboten. Nur zwei Sorten von Halogenlampen der Klasse C sind noch erhältlich. 

Wer sich bald eine neue Heizung kauft, ist ebenfalls von einer Neuerung betroffen.

Ab dem 26. September 2018 gilt für neue öl- und gasbetriebene Heizungen ein Höchstwert beim Ausstoß von Stickoxid. Für Geräte, die feste Brennstoffe wie Holz verwenden, gelten diese Vorgaben nicht. 

Alle weitern Änderungen seht ihr im Video oben. 

(lp)