POLITIK
20/02/2018 22:26 CET | Aktualisiert 21/02/2018 08:31 CET

Bericht offenbart, wie Rechte die Bundestagswahl beeinflussen wollten

Top-News To Go.

Süddeutsche Zeitung”, WDR und NDR berichten über eine Gruppe von rechten Internet-Trollen, die die Bundestagswahl beeinflussen wollten.

Das ist passiert: 

Über 5000 Nutzer sollen auf dem Server namens “Reconquista Germanica” registriert gewesen sein. Ihr Ziel: die Bundestagswahl zu manipulieren und der AfD zu helfen.

 Die Methoden der Trolle: tägliche Hasskommentare unter Wahlkampfvideos der Grünen, der Linkspartei, der SPD und der CDU. “Ein Video der Linkspartei erhielt über Nacht eine dreistellige Zahl von Hasskommentaren”, berichtet die “SZ”.

 Die rechtsradikalen Aktivisten sollen demnach auch versucht haben, Diskussionen auf Twitter mit Hashtags wie #verraeterduell (während des Kanzlerduells) zu kapern. Offenbar mit Erfolg: Der Hashtag trendete laut “SZ”.

Darum ist es wichtig: 

Wie groß der Einfluss der rechten Plattform “Reconquista Germanica” war, lässt sich schwer sagen. Ob die Aktionen Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl hatten, ist fraglich.

Allerdings zeigt der Bericht, dass auch in Deutschland – wie bei der US-Wahl – die sozialen Medien für Manipulationen des Wahlkampfes missbraucht werden.

Die rechten Trolle von “Reconquista Germanica” kaperten kürzlich auch die Diskussion um den ARD-Film “Aufbruch ins Ungewisse”, wie das Portal ”Übermedien” recherchierte.

Was ihr noch wissen müsst:

Auf die sogenannte Troll-Fabrik “Reconquista Germanica” hatte zunächst der Twitter-Account “Altrightleaks” aufmerksam gemacht, auch die ARD-“Tagesschau” berichtete bereits darüber.

Neu ist nun auch: Der Kopf hinter “Reconquista Germanica” soll laut “SZ” ein rechter Youtuber aus Bayern sein. Mitglieder der NPD, der Partei Der III. Weg und der rechtsextremen Identitären Bewegung sollen sich bei der Gruppe beworben haben.

Auch offizielle AfD-Accounts hätten Inhalte der Aktivisten übernommen, berichtet die “SZ”. Bisweilen habe die Gruppe auch Verstärkung von russischen Bots erhalten.

(sk)