ENTERTAINMENT
13/02/2019 10:54 CET

Royals: George Clooney vergleicht Meghan mit Lady Di und warnt vor bösem Ende

“Wir haben doch gesehen, wie so etwas endet.”

  • Der Schauspieler George Clooney nimmt Meghan in Schutz – und verurteilt alle, die schlecht über die Herzogin sprechen.
  • Er vergleicht sie sogar mit Lady Diana und warnt vor einem tragischen Ende.
  • Im Video oben: Ist Meghan eine Gefahr für die britische Königsfamilie?

Herzogin Meghan hat bei ihrem Auftritt am gestrigen Dienstag gestrahlt. Gemeinsam mit Prinz Harry besuchte sie eine Gala im Natural History Museum in London. Ihre Wut und Trauer scheint die 37-Jährige einfach weg lächeln zu können.

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte die britische Tageszeitung “Daily Mail” nämlich einen handgeschriebenen Brief von Meghan an ihren Vater Thomas Markle. Dieser hatte das fünf Seiten lange Schreiben der Zeitung zugespielt. Meghan soll den Brief im August 2018 an ihren Vater geschickt haben – nur wenige Monate nach ihrer großen Hochzeit mit Prinz Harry.

Es ist klar, dass der Brief von Meghan an ihren Vater eine familiäre Angelegenheit ist und nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war. Thomas Markle hat sich allerdings dazu entschieden, mit dem privaten Schreiben an die Presse zu gehen. Somit dürfte er sich eine Versöhnung mit seiner Tochter mit großer Wahrscheinlichkeit endgültig verspielt haben. 

Mehr zum Thema: Experten analysieren Handschrift von Herzogin Meghan und sind entsetzt

George Clooney vergleicht Meghan mit Lady Diana

Jetzt mischt sich auch der Schauspieler und Freund der Herzogin, George Clooney, ein. Er nimmt Meghan in Schutz und vergleicht die momentane mediale Aufmerksamkeit mit der von Meghans Schwiegermutter, Lady Diana. In einem Interview mit dem australischen Magazin “Who” kam der Schauspieler auf seine Freunde Meghan und Harry zu sprechen. Die britische Zeitung “Mirror” zitiert den Schauspieler:

“Sie ist eine Frau, die im siebten Monat schwanger ist – und sie wird verfolgt und verleumdet. Sie wird so verfolgt, wie einst Diana verfolgt wurde. Die Vergangenheit wiederholt sich.”

Mehr zum Thema: Royal-Streit zwischen Meghan und Kate? Lady Dis vermeintliche Rivalin spricht

Für Clooney sei es frustrierend zu sehen, wie mit Meghan umgegangen werde. Vor allem, nachdem ein so persönlicher Brief von ihr an ihren Vater publik gemacht wurde. Ein solcher Umgang sei unverantwortlich – ein solches Verhalten habe sogar den Schauspieler überrascht. Dann spricht er eine Warnung aus:

“Wir haben doch gesehen, wie so etwas endet.”

Hat George Clooney also Angst, dass Herzogin Meghan das gleiche Schicksal wie Lady Di ereilen wird?

Mehr zum Thema: Royal-Insider verrät – Meghan machte in der Nacht vor ihrer Hochzeit einen verzweifelten Anruf

George Clooney will nicht, dass sich die Vergangenheit wiederholt

Auch Lady Di musste zu ihren Lebzeiten mit großer medialer Aufmerksamkeit umgehen. Die Presse stürzte sich auf sie, weil sie frischen Wind in die britische Monarchie brachte. Sie brach mit Regeln und Traditionen und polarisierte dadurch. Nach der Scheidung von Prinz Charles ließ das Interesse an Lady Di nicht nach. Immer, wenn sie mit einem Mann unterwegs war, standen die Fotografen Schlange, um ein Bild zu schießen. Prinzessin Diana starb schließlich bei einem Autounfall im August 1997 in Paris.

(nmi)