POLITIK
04/12/2018 08:23 CET | Aktualisiert 04/12/2018 12:55 CET

"Gelbwesten"-Proteste: Macron-Regierung setzt Ökosteuer-Erhöhung aus

Top-News To Go.

PASCAL GUYOT via Getty Images
Ein "Gelbwesten"-Demonstrant in Paris. 

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird die für den 1. Januar geplante Erhöhung der Ökosteuer auf Diesel und Benzin für sechs Monate aussetzen. 

► Das verkündete sein Premierminister Edouard Philippe am Dienstag. 

► Die Steuererhöhung um mehrere Cents hatte die in Krawalle umschlagenden “Gelbwesten”-Proteste der vergangenen Wochen ausgelöst. Philippe sagte: “Diese Gewalt muss aufhören.” Keine Steuer rechtfertige es, die Einheit der Nation zu gefährden.

Wie die französiche Regierung auf die “Gelbwesten”-Krawalle reagiert: 

Laut der AFP plant Philippe weitere Maßnahmen jenseits der Aussetzung der Ökosteuer-Erhöhung, die zur Entspannung des Konflikts mit den “Gelbwesten” beitragen sollen. 

Wie der Sender France24 berichtet, will sich die Macron-Regierung heute jedoch nicht mehr wie geplant mit den Anführern und Organisatoren der “Gelbwesten”-Demonstrationen treffen

Zuvor hatten auch Vertreter der Demonstranten das Treffen abgesagt – sie seien von Hardlinern in der Bewegung bedroht worden, weil sie sich mit der Regierung treffen wollten. 

(vw)