NACHRICHTEN
27/06/2018 15:00 CEST | Aktualisiert 27/06/2018 16:33 CEST

Mexiko – Schweden im Live-Stream sehen: Fußball-WM online sehen

Die Mexikaner brauchen nur einen Punkt, um in das Achtelfinale der WM einzuziehen.

  • Am Mittwoch kämpft Mexiko gegen Schweden um den Einzug ins Achtelfinale.
  • Das Gruppenfinale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland kann im Live-Stream verfolgt werden – und zwar auch bei ZDFinfo.

Die Fußball-WM 2018 in Russland im Live-Stream sehen: Mexikos Fans müssen bei der WM auch am letzten Spieltag noch um den Einzug ins Achtelfinale bangen.

Da das entscheidende Spiel gegen Schweden am Mittwoch nach mexikanischer Zeit um 9.00 Uhr morgens angepfiffen wird, werden wohl in einigen Büros Fernseher aufgestellt.

Bis dahin werden in den mexikanischen Medien alle Szenarien durchgespielt: Was passiert, wenn der bisherige Gruppenerste gegen Schweden verliert? Was, wenn Deutschland gewinnt?

Sicher ist: Holt Mexiko mindestens einen Punkt, hat El Tri die Runde der letzten 16 auf jeden Fall erreicht.

WM-Spiel Mexiko – Schweden im Live-Stream verfolgen

Das Spiel Mexiko – Schweden wird dieses Mal von dem kleinen Sender ZDFinfo übertragen.

Das liegt daran, dass die Spiele am Ende der Vorrunde jeder Gruppe parallel stattfinden.

Während die Partie Deutschland – Südkorea um 16 Uhr im ZDF gezeigt wird, überträgt ZDFinfo Mexiko – Schweden ebenfalls um 16 Uhr.

 Fußball-WM in Russland im Live-Stream des ZDFinfo

Auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt 25 Spiele im Live-Stream.

Diese sind allerdings nur mit einem speziellen Abonnement abrufbar und nicht über Sky Go zu sehen. Denn der Sender überträgt die ausgewählten Spiele lediglich auf Sky Sport UHD. 

Voraussetzung für den Empfang der auf Sky gezeigten WM-Spiele ist ein Sky Q / Sky+ Pro Receiver, der die UHD-Inhalte abspielen kann. 

Anzeige

HuffPost-Angebot: Mit dem Supersport Ticket von Sky Ticket erlebt ihr Live-Sportevents im Stream.

1 Monat Supersport bei Sky für einmalig 9,99€ – in der letzten Juni-Woche (Angebot ist gültig bis Ende Juli).

Schweden: “Wir waren in der Lage, gegen den amtierenden Champion bis auf die letzten zehn Sekunden mitzuhalten”

Mit ein paar Tagen Abstand hat der schwedische Fußball-Nationaltrainer Janne Andersson Zuversicht aus der bitteren Niederlage gegen Deutschland gezogen.

“Wir waren in der Lage, gegen den amtierenden Champion bis auf die letzten zehn Sekunden mitzuhalten. Das hat uns stärker und zuversichtlicher gemacht. Unsere Mentalität ist sehr gut. Wir haben ein gutes Gefühl.”

Das sagte Andersson am Dienstag bei der Pressekonferenz in Jekaterinburg vor dem entscheidenden Gruppenspiel gegen Mexiko. Mit einem Sieg könnten die Skandinavier den Achtelfinal-Einzug schaffen.

Unterdessen stellten sich der Coach und auch Kapitän Andreas Granqvist klar hinter den schwedischen Fußballer Jimmy Durmaz, der nach dem Deutschland-Spiel in den sozialen Medien rassistisch beleidigt worden war.

Durmaz hatte am Samstagabend den Freistoß verursacht, den Toni Kroos zum 2:1-Siegtreffer für Deutschland verwandelte.

In den sozialen Medien war der Sohn einer Einwanderer-Familie daraufhin auf massivste Weise rassistisch beleidigt worden.

“Ich war traurig über einige Kommentare, die über ihn gemacht wurden. Das war sehr unglücklich. Wir haben unser Statement abgegeben und versucht, ihm zu helfen”, sagte Andersson.

Granqvist ergänzte: “Die Gruppe war verärgert. Wir akzeptieren so ein Verhalten nicht. Jimmy ist eine starke Person. Es war gut, dass wir ein gemeinsames Statement abgegeben haben.”

(lm)