NACHRICHTEN
26/02/2019 12:46 CET

Haare schneiden: Friseur bietet Haar-Schnitt gratis an – es gibt einen Haken

Um einen gratis Haarschnitt zu bekommen, müssen die Kunden einer Bedingung zustimmen.

  • Ein Frisör in Vietnam schneidet seinen Kunden die Haare gratis – aber nur, wenn sie sich die Frisur von Donald Trump oder Kim Jong-un schneiden lassen. 
  • Die beiden Politiker werden in den kommenden Tagen in Vietnam sein.
  • Im Video oben seht ihr zwei Kunden, die sich nach dem Vorbild von Donald Trump oder Kim Jong-un frisieren lassen haben.

Der Frisör Le Tuan Duong aus der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi hat in den vergangenen Tagen mit einem ganz besonderen Angebot gelockt: Kunden können sich ihre Haare kostenlos schneiden lassen – jedoch nur unter einer fiesen Bedingung. 

Die Kunden erhalten den gratis Haarschnitt nur dann, wenn sie sich die Frisur von dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump oder dem Oberhaupt der Demokratischen Volksrepublik Korea, Kim Jong-un, schneiden lassen. Das berichtet die Nachrichtenagentur “Reuters”.

In den kommenden Tagen steht ein Gipfeltreffen der beiden Politiker in Vietnam an. Zu Ehren von Trump und Jong-un entschied sich der Frisör also, kostenlose Haarschnitte inspiriert durch die beiden Oberhäupter anzubieten.

Mehr zum Thema: Trump könnte Kim ein “Vietnam-Angebot” machen – das steckt hinter dem Plan

Der Frisör sagte “Reuters”:

“Ich habe das aus Spaß gemacht und war überrascht und glücklich über die Resonanz der Menschen.”

Kunden lassen sich Frisur von Trump und Jong-un schneiden

Der neunjährige To Gia Huy ist nun einer, der den Haarschnitt von Kim Jong-un trägt. Er sagte gegenüber der Nachrichtenagentur:

“Ich bin glücklich über meine neue Frisur. Die Leute werden sagen, dass ich wie der Anführer Nordkoreas aussehe.”

Und auch Le Phuc Hai konnte sich über einen kostenlosen Haarschnitt freuen. Es sieht jetzt aus wie der amerikanische Präsident. Der Kunde sagte:

“Die Frisur von Trump sieht gut aus und ist auch meinem Alter entsprechend.”

Mehr zum Thema: Kim Jong-un schickt in Neujahrsrede Warnung an Trump

Die Werbeaktion kommt laut “Reuters” gut an. In der Vergangenheit hat sich jedoch gezeigt, dass Späße auf Kosten von Kim Jong-un auch schief gehen können. Nordkorea sei sehr sensibel gegenüber allem, was als Beleidigung der Würde seiner “höchsten Führung” ausgelegt werden könnte, schreibt “Reuters”.  

Im Jahr 2014 beschwerten sich Beamte der nordkoreanischen Botschaft bei einem Londoner Friseur, der den Satz “Bad Hair Day?” unter einem Bild von Kim Jong-un druckte. Er wollte damit auf eine Rabattaktion in seinem Laden aufmerksam machen.

(ame)