LIFESTYLE
31/12/2017 14:35 CET | Aktualisiert 31/12/2017 14:58 CET

Fremder verlangt von einer Frau Bikinifotos – ihr Bruder antwortet

Tess erfüllte ihm den anzüglichen Wunsch – aber nicht so, wie er sich das wohl vorgestellt hatte.

  • Ein Fremder stellte der Amerikanerin Tess Wright eine anzügliche Anfrage zu dem Bikini, den sie online verkaufen wollte 
  • Im Video oben seht ihr, wie ihr Bruder darauf reagierte

Den Kleiderschrank auszumisten und das Aussortierte online zu verkaufen - das ist für viele nichts Ungewöhnliches. Auch die US-Amerikanerin Tess Wright wollte sich schnell etwas dazu verdienen und stellte ein paar ihrer Anziehsachen auf Facebook zum Verkauf. 

Darunter war auch ein Bikini, von dem sie ein Foto hochlud. Den meisten potentiellen Käufern reichte das Bild, aber es gab auch einen vermeintlichen Interessenten, der mehr sehen wollte.

Er schrieb Tess: “Gibt es auch Bilder von dem Bikini, wie er getragen wird, um zu sehen, wie er aussieht, bevor man ihn kauft?”

Tess erfüllte ihm den Wunsch - aber nicht so, wie er sich das wohl vorgestellt hatte

Tess wollte diese Anfrage eigentlich ignorieren, doch ihr Bruder Kade hatte eine witzige Idee.

Die junge Frau antwortete also stattdessen: “Na klar, nur einen Augenblick“, und erfüllte dem vermeintlichen Interessenten seinen Wunsch.

Aber nicht so, wie er es sich wahrscheinlich vorgestellt hat: Statt Tess zog sich Kade den Bikini an und ließ sich in verschiedenen Posen ablichten.

Ob der Interessent den Bikini daraufhin gekauft hat, wissen wir leider nicht.

Mehr zum Thema: 15 ungeschönte Fotos zeigen junge Frauen in intimsten Momenten

(lm)