LIFE
21/08/2018 17:19 CEST | Aktualisiert 21/08/2018 19:29 CEST

Frauen finden totes Känguru auf Straße – plötzlich bewegt sich etwas

Fast wären sie an dem Tier vorbeigefahren.

  • Zwei Australierinnen findet ein lebloses Känguru mitten auf einer Straße.
  • Als sie sich dem Tier nähern, bemerken sie, dass sich im Bauch des Kängurus ein Jungtier befindet.
  • Im Video oben seht ihr die bewegende Rettungsaktion des jungen Tieres.

Die Australierin Lauren Wagner war mit ihrer Freundin auf dem Weg nach Hause, als sie mitten auf der Autobahn ein lebloses Känguru sah.

Wagner bemerkte, wie das Tier zuckte und hielt daher gemeinsam mit ihrer Freundin an.

Das Känguru auf der Straße war bereits tot. Als Wagner und ihre Freundin genauer hinsahen, entdeckten sie zwei Beine im Beutel des Tieres: ein Jungtier.

► Wagner überlegte nicht lange: Vorsichtig zog sie das Junge aus dem Beutel der Mutter. Wie sich herausstellte, lebte das Jungtier noch.

Sie zog das Jungtier aus dem Beutel

► Sie brachte das junge Känguru zu einer Tierstation. Dort wurde das Tier aufgepäppelt.

Jannick heißt das sieben Monate alte Känguru, es wiegt 1,2 Kilogramm und es gehe ihm den Umständen entsprechend gut.

“In den ersten paar Tagen ist es immer ein bisschen knifflig, aber er wird bald Freunde finden. Er muss lernen, ein Känguru zu sein. Er hat nicht nur seine Mutter verloren, er hat auch seinen Lehrer verloren”, sagte Sibylle Kaufmann, eine Mitarbeiterin der Tierstation, dem australischen Online-Magazin “The Advertiser”.

Jannick lebt in einer Einrichtung speziell für Kängurus. Das Video von der Rettungsaktion hat Wagner auf Facebook geteilt.

Damit will sie andere ermutigen, toten Tieren am Straßenrand mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Mehr zum Thema Rettung: Mann rettete Löwin das Leben – als beide sich später wieder begegnen, gerät alles außer Kontrolle 

(chr)