LIFE
19/09/2018 14:54 CEST

Frau mit zwei Vaginas erzählt, wie sich Sex für sie anfühlt

Die 21-Jährige wurde auch mit zwei Uteri geboren.

  • Maddie Schueller aus dem US-amerikanischen Wisconsin wurde mit zwei Vaginas geboren. 
  • Dem britischen Boulevardmagazin “Unilad” erzählte sie, wie sich Sex für sie anfühlt. 

Es ist schon manchmal schier unglaublich, was bei der Entwicklung des menschlichen Körper alles passieren kann. So wurde die 21-jährige Maddie Schueller aus Wisconsin mit zwei Vaginas und zwei Uteri geboren.

Der Grund dafür ist die seltene Krankheit Uterus Didelphys, die bei der jungen Brünette allerdings erst vor zwei Jahren festgestellt wurde. Das berichtete das britische Boulevardmagazin “Unilad”. 

Erst bei einer Ultraschalluntersuchung kam es ans Licht

“Als ich zwölf oder 13 war, hatte ich meine erste Periode. Ich konnte keine Tampons benutzen, weil es trotzdem geblutet hat”, erzählte Schueller dem Magazin. Da habe sie das erste Mal in ihrer Scheide eine Trennwand bemerkt. 

Einige Jahre später habe sie zum ersten Mal eine Ultraschalluntersuchung bekommen – und da sei das Geheimnis ans Licht gekommen

► “Wissen Sie, dass Sie zwei Uteri haben?”, sollen die Ärzte Schueller gefragt haben. Doch bis zu diesem Tag wusste sie offenbar selbst nichts davon. “Unilad” schrieb, Schueller sei schockiert gewesen, habe befürchtet, sie könne deshalb vielleicht nie Kinder bekommen – doch die Ärzte konnten sie beruhigen.  

Mehr zum Thema:  Gynäkologen warnen junge Frauen jetzt vor Gurken - denn das Gemüse könnte sie ernsthaft krank machen

Andere Frauen, die diese Krankheit ebenfalls haben, haben laut Bericht lediglich zwei Uteri und nur eine Vagina. Bei Schueller jedoch prägten sich auch zwei Vaginas aus – eine kleinere links und eine größere rechts. Die beiden Vaginas seien lediglich durch eine Wand voneinander getrennt, erzählte die 21-Jährige dem Magazin. 

Ein Kind könne Schueller dabei in beiden Uteri empfangen. 

Angenehm ist Sex mit zwei Vaginas nicht

Eine Zeit lang muss die Amerikanerin erleichtert gewesen sein, dass ihre seltene Krankheit sie so wenig beeinflusst. Bis sie zum ersten Mal Sex hatte.

“Mein heutiger Mann war zum Zeitpunkt der Diagnose noch mein Freund. Er fand meine Besonderheit spannend und cool. Mit dem Sex warteten wir bis nach der Hochzeit, also war die Diagnose damals noch kein großes Thema”, sagte Schueller zu “Unilad”. 

► Am Ende sei Schueller sogar sehr froh gewesen, mit dem Sex gewartet zu haben, denn es stellte sich heraus: Angenehm ist Sex mit zwei Vaginas nicht. 

“Die linke war immer schon viel enger, also versuchten wir es immer rechts. Das war zwar einfacher, aber schmerzhaft”, erzählte sie dem Magazin. Die Reibung an der Wand, die ihre zwei Vaginas trennte, löse ein unangenehmes Brennen aus. 

Mehr zum Thema:  8 Gründe, warum ihr Schmerzen beim Sex habt

► Dies ist auch der Grund, warum sich Schueller vor einiger Zeit dazu entschloss, diese Wand medizinisch entfernen zu lassen. 

“Die ersten Tage danach hatte ich Schmerzen und es war schwierig, zu sitzen, aber sonst lief meine Genesung viel besser als erwartet”, sagte die 21-Jährige zu “Unilad”. 

Heute solle es mit dem Sex deshalb auch viel besser klappen. 

(nc)