LIFE
28/09/2018 12:32 CEST | Aktualisiert 28/09/2018 18:38 CEST

Frau und Lover nehmen ein Taxi ins Hotel – mit diesem Fahrer hatten sie nicht gerechnet

Eigentlich gab es kein Grund zur Beunruhigung.

petekarici via Getty Images
Erst als das Liebespaar im Taxi saß, erkannte sich das Ehepaar.
  • Eine Kolumbianerin hat ein Taxi gerufen, weil sie mit ihrem Liebhaber in ein Hotel fahren wollte.
  • Ihr eigener Ehemann fuhr das herbeigerufene Taxi. 

Damit hatte sie nicht gerechnet: Als eine Kolumbianerin letzte Woche mit ihrem Liebhaber in ein Hotel im kolumbianischen Küstenort Santa Marta fahren wollte, rief sie ein Taxi. Doch der Taxifahrer entpuppte sich als ihr eigener Ehemann.

Dann kam es zum Streit, berichtet das US-amerikanische Nachrichtenmagazin “Newsweek” mit Bezug auf die kolumbianische Zeitung “El Espectador”. 

Statt “Leonardo” kam ihr Ehemann

Dabei gab es bisher keinen Grund zur Beunruhigung: Die Frau hatte schon ein Jahr lang eine Affäre mit ihrem Liebhaber und konnte sie bis zur verhängnisvollen Taxifahrt auch geheim halten.

Doch beiden ahnten nicht, dass sich der betrogene Ehemann das Auto eines Freundes geliehen hatte, um mittels der Taxi-App “Uber” als Taxifahrer auszuhelfen. Sie buchten die Taxi-Fahrt über die “Uber”-App, die ihnen mitteilte, dass ein Fahrer namens “Leonardo” sie abholen würde. 

Erst als das Liebespaar im Taxi saß, erkannte sich das Ehepaar.

Dass der betrogene Ehemann über diese Begegnung alles andere als froh gewesen sein dürfte, ist klar. Doch darüber, was im Folgenden passierte, herrscht Uneinigkeit. Einige Medien schreiben von einem Kampf auf der Straße zwischen den beiden Männern. Andere behaupten, das Paar wäre vor dem zornigen Ehemann geflohen.

Mehr zum Thema: Selbstfahrendes Uber-Auto tötet Fußgängerin

Eigentlich verbietet “Uber” die Nutzung fremder Accounts. Außerdem speichert die App alle Fahrten mit Ort und Zeitpunkt – was betrügerischen Partnern immer öfter zum Verhängnis wird. In diesem Zusammenhang warnte die Familien-Anwältin Lyn Ayrton aus dem englischen Leeds in der britischen Boulevardzeitung “Daily Mail”:

“Partner, die Seitensprünge haben, sollten sich darüber im Klaren sein, dass Technologie zunehmend dabei hilft, ihre Affären aufzudecken und ihre ansonsten nichts ahnenden Partner darauf aufmerksam macht, dass etwas in der Beziehung nicht stimmt.”

“Uber” versucht seit einigen Jahren mit immer neuen Personenbeförderungsangeboten in verschiedenen deutschen Großstädten Fuß zu fassen. 

(ak)