GOOD
16/07/2018 16:30 CEST

Frau stürzt mit Auto von Klippe – so hat sie 7 Tage im Wrack überlebt

”Meine Schwester hat überlebt. Sie hatte einen starken Willen.”

Monterey County Sheriffs Office
Rettungskräfte haben eine Frau befreit, nachdem sie eine Woche lang in ihrem Auto gefangen war. 
  • Eine Autofahrerin ist in Kalifornien eine 60 Meter hohe Klippe hinuntergestürzt.
  • Sie überlebte – und musste sieben Tage im Wrack ausharren, bis Wanderer sie endlich entdeckten.

Die 23-jährige Angela Hernandez war auf dem Weg zu ihrer Schwester, als sie auf einer Schnellstraße an der Pazifikküste im US-Bundesstaat Kalifornien fuhr.

Dann kam es zum Unglück: Wie die englische Tageszeitung “Mercury News” berichtete, sei die Frau einem Tier ausgewichen und habe deshalb die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Daraufhin sei die 23-Jährige 60 Meter von einer Klippe gestürzt.

Wanderer entdeckten erst nach einer Woche die verletzte 23-Jährige

Wie die Zeitung nun berichtet, entdeckten zwei Wanderer eine Woche später das zerstörte Fahrzeug am Strand – und die noch lebende Insassin.

Die 23-Jährige überlebte also nicht nur den Klippensturz, sondern auch weitere sieben Tage in dem Autowrack.

Die junge Frau trank in dieser Zeit Wasser aus der Autokühlung, erzählte sie der Zeitung. 

”Meine Schwester hat überlebt. Sie hatte einen starken Willen”

Hernandez wurde in der Zwischenzeit von ihrer Familie vermisst gemeldet und gesucht. Da niemand wusste, dass sie von der Klippe auf den von oben nicht einsehbaren, einsamen Strand gestürzt war, wurde dort nicht nach ihr gesucht. 

Die Angehörigen aus dem US-Bundesstaat Oregon setzten eine Belohnung in Höhe von rund 8.500 Euro aus. 

Hernandez’ Schwester teilte Bilder des Autowracks auf Facebook. Dazu schrieb sie: ”Meine Schwester hat überlebt. Sie hatte einen starken Willen.

Die 23-Jährige wurde nach der Bergung mit einem Helikopter in die nächstgelegene Klinik geflogen.

Wie die Zeitung berichtet, ist die tapfere junge Frau bereits wieder auf dem Weg zur Besserung.

(lm)