NACHRICHTEN
22/12/2017 08:10 CET | Aktualisiert 22/12/2017 14:41 CET

Pitbulls töten eine Frau: Die Polizei veröffentlicht ein grausames Detail

Man hätte der Familie dieses schreckliche Detail eigentlich ersparen wollen, sagte der zuständige Sheriff.

  • Eine junge Amerikanerin wurde nach einem Spaziergang mit ihren zwei Pitbulls tot aufgefunden

  • Jetzt hat die Polizei ein grausames Detail veröffentlicht – um Spekulationen zu beenden

  • Im Video: Ein Pitbull hat der Frau das Gesicht zerbissen - zwei Jahre danach trifft sie eine mutige Entscheidung

Es war ein grausamer Fund: Am vergangenen Donnerstag wurde die Leiche der 22-Jährigen Bethany Stephans in einem Wald im US-Bundesstaat Virginia entdeckt.

“Sie war übel zugerichtet. In meinen 40 Jahren im Dienst habe ich so etwas noch nicht gesehen und ich hoffe, so etwas nicht mehr sehen zu müssen”, sagte der Polizist James L. Agnew bei einer Pressekonferenz am Freitag.

Die Polizei geht davon aus, dass die beiden Hunde der jungen Frau sie getötet haben.

Bethany Stephans war von einem Spaziergang mit ihren beiden Pitbulls nicht zurückgekehrt, anschließend fand ihr Vater ihren blutverschmierten Körper in einem Waldstück. 

➨ Mehr zum Thema: Er will den Pitbull seiner Frau loswerden - bis der Hund seiner Tochter begegnet

Bei lebendigem Leib zerfleischt

Die Nachricht vom grausamen Tod der 22-Jährigen verbreitete sich in den sozialen Medien. 

Einige User schenkten dem Bericht der Polizei offenbar keinen Glauben und verbreiteten alternative Theorien zu den Todesumständen von Bethany Stephans. Sie gingen offenbar von einer Ermordung der Frau oder einem Sexualverbrechen aus.

Das deutete Sheriff James Agnew bei einer Pressekonferenz an, über die der US-Sender WTVR berichtet.

Um die Menschen zu beruhigen, sagte er: “Als wir versuchten, die Hunde einzufangen, sahen wir, wie sie den Brustkorb der Toten fraßen.”

Man hätte der Familie dieses schreckliche Detail eigentlich ersparen wollen, sagte Agnew, doch es sei wichtig, Spekulationen zu beenden. 

Fest stehe demnach für die Polizei, dass die Hunde Bethany am lebendigen Leib zerfleischt hätten. Ihre Wunden würden darauf hindeuten, dass sie sich zur Wehr gesetzt hatte.

➨ Mehr zum Thema: Hund beißt Seniorin tot - Rettungskräfte konnten sich dem aggressiven Tier nicht nähern

Warum die Hunde ihr Frauchen angriffen, ist bislang unklar. Die Zeitung “New York Post“ berichtet, die Tiere hätten Spuren von Vernachlässigung aufgewiesen. Sie sollen in einen kleinen Zwinger eingesperrt gewesen sein. 

Die beiden Hunde sind auf Wunsch der Familie inzwischen eingeschläfert worden. 

(ll)