GOOD
11/08/2018 11:48 CEST

Frau kauft Mutter Starbucks-Kaffee – und bewirkt damit mehr, als sie ahnt

Eine gute Tat kann viel bewirken.

DKart via Getty Images
In einem Drive-In eines Starbucks zahlte eine junge Amerikanerin einer Mutter ihren Kaffee.
  • Eine junge US-Studentin hat bei Starbucks einer Mutter einen Kaffee gekauft.

  • Kurz darauf erhielt die junge Frau einen rührenden Brief der Mutter.

Jeden Tag eine gute Tat. Das dachte sich offensichtlich auch die 21-jährige Mackenzie Mauller aus Ohio in den USA. 

Vergangenen Donnerstag teilte die Studentin eine rührende Geschichte auf ihrem Twitter-Account. In einem Drive-In der Café-Kette Starbucks zahlte sie der Kundin hinter sich ihren Kaffee. 

Als sie zu Hause ankam, fand Mauller einen Brief in ihrem Postfach. Darin bedankte sich die Mutter für die großzügige Geste der Studentin.

Mauller veröffentlichte Bilder des selbstgeschriebenen Briefes der Mutter auf Twitter. In dem Tweet ruft sie zu weiteren guten Taten auf.

 Mutter: “Es hat mich zu Tränen gerührt”

Die Frau hatte bemerkt, dass Mauller nur weniger Häuser von ihr entfernt wohnt und warf die emotionale Notiz in ihren Briefkasten.

Demnach hat sie vor Kurzem ihren Vater verloren und muss ihre Arbeit aufgeben, um für ihre Kinder zu sorgen. Sie habe geweint, als sie herausfand, dass die 21-Jährige ihr den Kaffee bezahlt hatte.

“Für mich war es mehr als nur ein Kaffee. Mein Tag hat sich verändert und und es hat mich zu Tränen gerührt. Ich hatte ein Lächeln auf meinem Gesicht und war sehr dankbar”, schrieb die Mutter in dem Brief.

Dem US-Amerikanischen Wirtschaftsmagazin “Inc.” hat die Studentin mitgeteilt, sie habe sich an dem Tag danach gefühlt, jemandem etwas Gutes zu tun.

Damit ist Maullers großzügige Tat jedoch noch nicht zu Ende: “Sie hat einen Babysitter, aber wenn sie jemanden braucht, bin ich da. Das habe ich ihr gesagt”, sagte die 21-Jährige dem Magazin.

Der Tweet der Studentin gefällt mittlerweile fast 76.000 Menschen. Mauller ruft ihre Follower deshalb dazu auf, etwas Gutes zu tun: “Kleine Taten können einen großen Unterschied machen. Verbreitet etwas Freundlichkeit.”

 

(jkl)