NACHRICHTEN
26/06/2018 12:39 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 09:26 CEST

Frau kauft Hund Spielzeug von Aldi – jetzt bereut sie es

"Ich hörte einen ohrenbetäubenden Schrei."

  • Eine Engländerin hat ihrem Hund einen Ball von Aldi gekauft.
  • Doch das Tier verbiss sich darin und musste notoperiert werden.
  • Oben im Video: Kundin kauft Tiefkühl-Erdbeeren bei Aldi – und macht einen widerlichen Fund.

Samantha Trofimowicz hat ihrer Hündin namens Moet ein Spielzeugball von Aldi gekauft.

Doch was gut gemeint war, entpuppte sich als Albtraum: “Ich hatte Moet nur eine halbe Stunde lang das Spielzeug gegeben, als ich einen ohrenbetäubenden Schrei von ihr hörte – ich wusste, dass sie Schmerzen hatte”, sagte die Frau der englischen Tageszeitung “Metro”.

Der Hund verbiss sich im Ball und blieb stecken

Trofimowicz lief zu ihrem Hund und stellte erschrocken fest, dass Moets Kiefer im rot-grünen Ball feststeckte. Sie versuchte, die Zähne des Tieres aus dem Spielzeug zu ziehen, doch es gelang ihr nicht.

Daher fuhr die Frau zu einer Notfall-Tierärztin: “Sie brachten sie in den Raum und untersuchten ihren Kiefer. Dann sagten sie mir, dass sie sie ruhig stellen müssten, da es nicht so aussah, als würde der Ball abgehen. Ich ging nach Hause und wartete, während sie operiert wurde.”

Die Besitzerin beschwert sich bei Aldi

Nach anderthalb Stunden sei endlich der erlösende Anruf gekommen: Die Besitzerin konnte ihren Hund abholen.

Die Tierärztin erzählte Trofimowicz, dass die Zunge und die Zähne des Tieres im Spielzeug stecken geblieben seien und sie den Hund beruhigen mussten, um den Ball durchzuschneiden.

Die Frau beschwerte sich mittlerweile auch bei Aldi wegen des Spielzeug-Balls.

Der Konzern entschuldigte sich für den Vorfall und bat die Frau, das Produkt in den Laden zu bringen. Außerdem suche Aldi derzeit nach Verbesserungen, um das Spielzeug für die Tiere sicherer zu machen.

Trofimowicz will andere Hundebesitzer vor dem rot-grünen Ball warnen und postete deshalb die Bilder vom Tierarzt-Besuch auf Facebook.

(lm)