LIFE
04/02/2019 15:01 CET | Aktualisiert 04/02/2019 15:04 CET

Frau kauft Flohmarkt-Ring – 33 Jahre später erfährt sie, was er wert ist

"Als ich zu dem Juwelier ging, wurde er fast ohnmächtig..."

  • Eine Frau hat vor 33 Jahren einen neun Euro teuren Ring auf einem Flohmarkt ergattert und seitdem in einer Kiste aufbewahrt.
  • Dann ließ die Frau den Ring schätzen – der entpuppte sich als wahrer Schatz.
  • Im Video oben seht ihr eine ebenso ungewöhnliche Geschichte: Mann kauft auf dem Flohmarkt einen Ring für elf Euro - 30 Jahre später macht ihn das Schmuckstück reich.

Der Fall gleicht einer Folge der ZDF-Sendung “Bares für Rares”: Die Britin Debra Goddard hat für neun Euro einen Glasring auf einem Flohmarkt gekauft und ihn 33 Jahre lang in einer Kiste aufbewahrt.

Die heute 55-jährige Wohltätigskeitsarbeiterin ließ das Schmuckstück bei einem Juwelier schätzen.

Dann der Hammer: Der Juwelier teilte Goddard mit, dass der vermeintliche Glasring ein 26,27 großer Karat-Diamantring sei. Damit sei das Schmuckstück knapp 844.000 Euro wert.

Frau erfährt den wahren Wert ihres vermeintlichen Glasrings

Für die 55-Jährige aus West-London war das ein Schock. Der britischen Tageszeitung “The Sun” sagte sie jetzt in einem Interview:

“Als ich zu dem Juwelier ging, wurde er fast ohnmächtig und sagte: ‘Weißt du, was das ist? Es ist ein Diamant.’ Ich blieb die ganze Nacht auf und sah mir den Ring an. Ich fragte mich, was ich tun sollte.”

Letztendlich ging Debra Goddard zum britischen Auktionshaus Sothebys, das die Aussage des Juweliers bestätigte. Die Britin verkaufte den Ring schließlich für umgerechnet 537.000 Euro.

Die Frau ging erst 33 Jahre nach dem Kauf des Ringes zum Juwelier. Der Grund: Ihre Mutter hatte kurz zuvor ihr ganzes Geld durch den Betrug eines Verwandten verloren. Die 55-Jährige wollte mit dem Verkauf des Ringes ihre Mutter finanziell unterstützen.

Für sie sei der Wert des Schmuckstücks nun “Karma, für die schlimmen Dinge” die ihrer Familie widerfahren seien.

Frau will Teil des Erlöses an Bedürftige spenden

Eine kleine Summe hat die 55-Jährige bereits ausgegeben: Sie machte Urlaub auf Barbados und kaufte sich einen Pelzmantel. Sie hat außerdem eine Vintage-Schmuckfirma gegründet und möchte ein Buch über ihre Geschichte schreiben.

Der Zeitung erzählte die 55-Jährige, dass ihr Geld nicht wichtig sei. Daher wolle sie einen Teil des Erlöses aus dem Buchverkauf an Bedürftige spenden. Sie sagte:

“Ich melde mich freiwillig bei einer Kinderhilfsorganisation. Wenn dieses Buch Geld verdient, will ich, dass es an sie und die Jugendleiter geht.”

(chr)