LIFE
08/09/2018 12:22 CEST

25-jährige Frau bringt Kind in fahrendem Auto zur Welt – Mann filmt alles

"Kannst du noch zwei Minuten warten?", fragte der verschreckte Vater.

  • Eine Frau aus Texas hat auf dem Beifahrersitz ihres Autos und vor den Augen ihrer Familie ihr fünftes Kind zur Welt gebracht. 
  • Ihr Mann filmte die ungewöhnliche Geburt und jetzt teilt die Familie ihre emotionale Geschichte auf Instagram.
  • Das mitreißende Video seht ihr oben.

Alexis Swinney aus dem US-Bundesstaat Texas war mit 25 bereits vierfache Mutter und schon wieder schwanger.

Als sich die Geburt ihres fünften Kindes anbahnte, verfrachtete der Vater die ganze Familie ins Auto. Sie machten sich auf den Weg ins Krankenhaus.

Doch Baby Nummer fünf wollte keine Sekunde länger warten.

In einem Video, das sie auf Instagram hochgeladen hat, sieht man die nervenzerreißenden Szenen, die sich im Auto abspielten.

“Was soll ich tun?!”

“Kannst du vielleicht noch zwei Minuten warten?”, fragte der schockierte Vater.

Er scheint allerdings schon geahnt zu haben, was sich bald auf dem Beifahrersitz abspielen wird, denn er hatte die Kamera auf seine Frau gerichtet. Die Kinder auf dem Rücksitz starrten verwirrt auf ihre Mutter.

Seine Frau hatte sich bereits rückwärts auf den Sitz gekniet und ihre Hose ausgezogen. “Was soll ich tun?”, schrie sie unter Schmerzen. Ihr Mann Dominique versuchte ihr zu sagen, noch ein wenig auszuharren, doch die Mutter machte sich Sorgen.

“Ich weiß nicht, ob sie atmen kann! Ich weiß nicht, was passiert!”

Sekunden nachdem Alexis ihren Mann bat, an den Straßenrand zu fahren, schaffte sie es, mit einem letzten Schub das Baby zur Welt zu bringen.

Beide sind im Video sichtlich erleichtert.

“Oh mein Gott, sie hat es im Auto zur Welt gebracht. Oh mein Gott.”, sagte der perplexe Vater.

Ein wunderschöner Moment

Die Mutter postete das gesamte Video auf Instagram und schrieb dazu: “Es war eine ganz besondere Erfahrung, das Kind alleine auf die Welt zu bringen. Keine Doktoren, keine Krankenschwestern, keine Lichter, keine beschäftigten Menschen, niemand, der diesen wunderschönen Moment hätte stören können.”

Viele Menschen würden sie bemitleiden, sobald Alexis von ihrer ungewöhnlichen Geburt erzählt, doch sie sehe das anders:

“Diese Menschen verstehen nicht, dass ich etwas Unfassbares erlebt habe, etwas, was ich mir nie ausmalen hätte können. Ich habe erlebt, wie mein Körper die volle Kontrolle übernahm und wie ein Baby direkt in meine Hände geboren wurde. Mein Körper hat keine Schwellungen, keine Risse. Es waren einfach nur fünf Minuten, in denen ich und meine Familie diese Erfahrung komplett aufgesaugt haben. Es war verrückt, aber es war wunderschön.”