NACHRICHTEN
26/02/2018 07:07 CET | Aktualisiert 26/02/2018 10:27 CET

Frankfurt: Mann fühlt sich von 3-jährigem Kind gestört – und tritt es in den Bauch

Mutige Beobachter stellten den Treter.

ullstein bild via Getty Images
Das Kind wurde ins Krankenhaus gebracht. 
  • In einem Frankfurter Supermarkt hat ein Mann ein Kind ins Krankenhaus getreten
  • Er fühlte sich von dem 3-Jährigen offenbar gestört

In Frankfurt hat am Samstag ein 28-Jähriger einen kleinen Jungen so heftig getreten, dass dieser ins Krankenhaus gebracht werden musste. 

Wie die Frankfurter Polizei berichtet, habe der Mann sich in einem Supermarkt von dem Enkel einer 53-Jährigen Frau gestört gefühlt. Das Kind habe ihm nicht sofort Platz gemacht. 

Als Reaktion habe der Mann es in den Bauch getreten und sei sofort davongerannt

Mutige Beobachter stellen den Mann

Zwei Männer hätten die Tat mitbekommen, berichtet die Polizei weiter. Die beiden hätten umgehend die Verfolgung des Flüchtigen aufgenommen. 

Als sie ihn stellten, zog der 28-Jährige ein Messer und versuchte, auf sie einzustechen. Die beiden mutigen Verfolger schafften es jedoch, den Mann solange aufzuhalten, bis die Polizei eintraf. 

Nach der Festnahme überwies diese den Gewalttäter in eine psychiatrische Einrichtung. Das Kind, das er verletzt hatte, wurde wegen Verdachts auf ein Schädel-Hirntrauma ins Krankenhaus gebracht. 

Mehr zum Thema: Streit in München eskaliert: Mann ruft in der S-Bahn “Sieg Heil” und schlägt zu

(lp)