BLOG
19/04/2018 13:16 CEST | Aktualisiert 19/04/2018 13:16 CEST

Fourtwenty 2018 in Berlin und Köln, dann GMM

420 Cannabis Smoke-In Berlin

Auf die Straße gehen und sich zeigen

Das typische Klischeebild vom Marihuana-Raucher macht auf die meisten Bürger keinen guten Eindruck. Ein Grund mehr, am Fourtwenty oder dem GMM auf die Straße zu gehen, und sich zu zeigen: Vielleicht sind diese „Cannabisraucher“ gar nicht so faul-öko-verfilzt, arbeitslos und psychisch krank? Der typische Biertrinker steht immerhin auch nicht den ganzen Tag hinter dem Bahnhof im Park. Um mit dem „Kiffer-Klischee“ zu brechen, müssen halt viele der ganz normalen Pott-Smoker auf die Straße und sich zeigen. Wann ginge es besser als zum Fourtwenty, der jedes Jahr am 20ten April oder jeden Tag zwei Mal um 4.20 Uhr stattfindet?

420 ist eher durch einen Zufall in Kalifornien als Codewort zum Pott-Rauchen bekannt und später zum internationalen Feiertag der Marihuanaraucher geworden. Im Jahr 2017 gab es dann den ersten legalen Fourtwenty im Görlitzer Park in Berlin mit potentem Marihuana, welches jedoch nur die Patienten konsumieren durften. An diesem Erfolg wird auch dieses Jahr angeknüpft, es gibt gleich zwei angemeldete legale Fourtwenty, als Zahl 420, in Deutschland. Aber jeder Patient kann unabhängig dazu am 20ten April um 16.20 Uhr seinen eigenen legalen 420 zelebrieren.

Görlitzer Park, dicht beim Pamukkale Brunnen

420 Cannabis Smoke-In Berlin

Interessierte Patienten oder auch andere Personen können gerne ab 15.20 Uhr in den Görlitzer Park zum Pamukkale Brunnen kommen. Hier findet erneut der Berliner Fourtwenty statt, um 16.20 Uhr werden viele Patienten ihr Marihuana konsumieren. Andere Gäste dürfen leider nur zusehen, sie würden die Veranstaltung sonst unnötig stören, wenn sie das Einschreiten der Beamten provozieren. Dieser Fourtwenty wird auch dieses Jahr voraussichtlich der einzig angemeldete in Deutschland mit legalem und zugleich psychoaktivem Marihuana sein. Auch dieses Jahr wird es gewiss einige interessante Gäste geben, die viel zu sagen haben. Patienten können sich untereinander kennen lernen und Tipps geben. Hier weitere Infos zum Fourtwenty Berlin 2018.

Smoke-In auf der Domplatte Köln – 420 Welt Cannabis Tag

In Köln laden Solid, Jusos, Grüne Jugend und die JuLis zum Fourtwenty Smoke-In am 20ten April 2018 auf die Domplatte. Ab 15 Uhr geht es los, es werden Fake-Joints verteilt, die um 16.20 Uhr entzündet werden, es besteht natürlich kein Rauchzwang. Hier weitere Infos zum Fortwenty Köln 2018.

Es ist eine Infoveranstaltung unter der Schirmherrschaft von Andreas Hupke, dem Bezirksbürgermeister Köln Innenstadt. Dieser möchte seit Jahren bereits die Regulierung von Cannabis voran treiben, darf aber derzeit noch keine potenten Joints an Passanten verteilen. Er ist schon mehrfach Schirmherr von Veranstaltungen wie dem GMM oder der Dampfparade in Köln gewesen.

Einstige Dampfparade am Kölner Dom, wo ein Fourtwenty 2018 stattfindet

Nach dem Fourtwenty den GMM nicht vergessen

Ein anderes internationales Event ist der Global Marijuana March, der ebenfalls in den USA entstand, damals aber noch einen anderen Namen trug. Wegen dem wachsenden internationalen Interesse wurde das Event einfach in „Global Marijuana March“ umbenannt, welches nun weltweit in vielen Städten stattfindet und immer mehr Teilnehmer verzeichnet. In Deutschland wird es vermutlich wieder rund 20 Veranstaltungen geben, die hoffentlich zusammen weit über 10.000 Teilnehmer zählen können. Auch hier kommt es darauf an, dass möglichst viele bei schönem Wetter einfach ihr Gesicht zeigen, um Klischeebilder zu besiegen.

Die lockere GMM-Regel besagt, dass möglichst der erste Samstag im Mai für das Event zu wählen ist, die Veranstalter sind jedoch nicht daran gebunden. Da viele Veranstaltungen gewiss erst kurzfristig angekündigt werden, kann einfach mit Google nach „GMM 2018 Stadtname oder Deutschland“ gesucht werden. Es gibt inzwischen so viele dieser Veranstaltungen, dass eigentlich jeder in der Region einen GMM vorfinden müsste, an dem er teilnehmen kann. Mit Glück gibt es sogar mehrere an verschiedenen Tagen, womit man mehrfach Gesicht zeigen kann.

Andreas Hupke als Schirmherr einer Dampfparade