ELTERN
17/09/2018 17:40 CEST | Aktualisiert 17/09/2018 17:41 CEST

Forscher verraten: So müsst ihr Mahlzeiten servieren, damit Kinder sie essen

Die Lösung liegt im Anrichten der Lebensmittel...

MarkoNOVKOV via Getty Images
Viele Kinder sind beim Essen wählerisch – eine neue Studie hat einen Lösungsvorschlag.
  • Viele Kinder sind beim Essen wählerisch. 
  • Eine Studie fand nun heraus: Das könnte an der Art liegen, wie die Lebensmittel angerichtet sind. 

Wenn dein Kind ständig seine Mahlzeiten auf dem Teller herumschiebt, ohne sie wirklich zu essen, könnte es daran liegen, wie sie angerichtet sind.

Forscher der Universität Koppenhagen haben analysiert, wie Kindern ihr Essen am besten serviert werden sollte und welchen Einfluss Alter und Geschlecht haben könnten. 

Mädchen mögen ihr Essen lieber nicht vermischt

In der Studie wurden 100 Kinder zwischen sieben und acht sowie zwischen zwölf und 14 Jahren befragt. Dabei sollten sie Fotos sechs verschiedener Gerichte, die auf drei Arten serviert wurden, ihrer persönlichen Präferenz nach sortieren: 

► Auf einigen Bildern wurden einzelne Lebensmittel auf einem Teller präsentiert, ohne, dass sie sich berühren.

► Auf anderen wurden die Lebensmittel teilweise vermischt.

► Die restlichen Bilder zeigten Teller, auf denen das Essen komplett vermischt war.

Mehr zum Thema: Erziehung: Wie Kinder gerne Gemüse essen

Die Studie beweist, dass junge Mädchen (zwischen sieben und acht) es lieber mögen, wenn ihr Essen nicht vermischt wird, während Jungen desselben Alters keine besondere Präferenz zeigen.

Pinstock
Gerade Gemüse ist bei vielen Kindern oft ein heikles Thema. 

Die Lebensmittel könnten sich verunreinigen

Die Forscher fanden außerdem heraus, dass Kinder zwischen zwölf und 14 Jahren ihr Essen lieber teilweise oder vollständig vermischt mögen. Warum gerade junge Mädchen ihre Nahrung lieber getrennt auf dem Teller angerichtet sehen, geht aus der Studie nicht hervor.

Mehr zum Thema: Ich mag meine Suppe nicht: Experten beantworten 7 Fragen zur Kinderernährung

“Wir vermuten, dass die Mädchen glauben, die verschiedenen Lebensmittel auf dem Teller könnten sich gegenseitig verunreinigen”, sagt Annemarie Olsen, eine der Leiterinnen der Studie. Basierend auf ihrer Forschungsarbeit rät sie Eltern, zumindest jüngeren Kindern das Essen auf den Tellern getrennt zu servieren.

Getrennte Anrichtung schafft besseren Überblick

“Es kann allerdings auch sein, dass gerade junge Mädchen die verschiedenen Lebensmittel gerne in einer bestimmten Reihenfolge essen oder dass eine voneinander getrennte Anrichtung einen besseren Überblick verschafft”, meint Olsen.

“Das Kind kann dann selbst entscheiden, ob das Essen miteinander vermischt werden soll – bereits vermischte Lebensmittel können schließlich nicht mehr getrennt werden.”

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost UK und wurde aus dem Englischen ins Deutsche übertragen von Agatha Kremplewski. 

(fk)