WIRTSCHAFT
14/05/2018 16:33 CEST | Aktualisiert 15/05/2018 12:54 CEST

NRW: Bei Foot Locker stürzen sich fünf Mitarbeiter auf neuen Kollegen

Die Überwachungskamera hielt die verstörende Szene fest.

Rick Wilking / Reuters
Ein ekelhaftes Ritual unter Mitarbeitern spielte sich in einer Foot-Locker-Filiale in Oberhausen ab. (Symbolbild)
  • In einer Foot-Locker-Filiale in Oberhausen ist es zu einem widerwärtigen Ritual zwischen Mitarbeitern gekommen.
  • Demnach sind fünf Kollegen auf einen neuen Mitarbeiter losgegangen und haben Geschlechtsverkehr mit ihm simuliert.

Niemand hat sich gewehrt oder die Aktion angezweifelt: In Oberhausen haben Mitarbeiter einer Foot-Locker-Filiale ein mehr als fragwürdiges Aufnahmeritual für neue Mitarbeiter eingeführt.

In einem Überwachungsvideo, das der “Bild”-Zeitung vorliegt, ist zu sehen, wie sich fünf Kollegen auf einen neuen Mitarbeiter stürzen.

Die Mitarbeiter lachten und filmten das Ganze mit ihren Handys

Die Mitarbeiter halten den Mann fest und simulieren einen sexuellen Akt. Menschen, die die Situation beobachten, lachen dabei und filmen die Szene mit ihren Handys.

Die “Bild”-Zeitung berichtet, der Vorfall habe sich bereits 2015 ereignet. Zu dieser Zeit sei auch das Überwachungsvideo entstanden. 

Filialleiter bekam von den Vorfällen zu spät mit

Doch erst vor Kurzem erzählt ein Insider, was sich genau in der Oberhausener Filiale des Schuhgeschäftes abspielte.

Es ist offenbar ein Ritual, das jeder neue Kollege dieser Foot-Locker-Filiale über sich ergehen lassen muss. 

“Das Ganze lief nur ab, wenn ich nicht da war. Nach Ladenschluss haben die Kollegen sich neue Mitarbeiter gepackt. Wenn ich von solchen Vorfällen erfahren habe, dann erst viel später”, sagt ein ehemaliger Filialleiter der “Bild”. 

Seine Mitarbeiter habe er ermahnt, allerdings habe er die Zentrale des Konzerns nicht rechtzeitig informiert. 

Niemand wehrte sich

“Viele haben sich nicht getraut, haben es einfach hingenommen”, sagt der ehemalige Filialleiter.

Keines der Opfer habe demnach Anzeige erstattet. 

Die Handelskette äußert sich zu dem Vorfall: “Wir bedauern diesen Vorfall in unserer Filiale in Oberhausen. Foot Locker toleriert dieses Verhalten nicht.

Umgehend nachdem der Unternehmensleitung bekannt wurde, dass dieser Vorfall in unserer Filiale in Oberhausen stattfand, haben wir sofort disziplinarische Maßnahmen gegen die beteiligten Mitarbeiter ergriffen.”

Andere vergleichbare Vorfälle seien dem Unternehmen nicht bekannt.

(nmi)