NACHRICHTEN
06/03/2018 17:55 CET | Aktualisiert 06/03/2018 18:09 CET

Im Flugzeug: Passagierin will Notausgang öffnen und schreit "Ich bin Gott"

"Sie hat sich von Anfang an komisch verhalten."

  • Eine Passagierin hat am Montag für Ärger auf einem amerikanischen Inlandsflug gesorgt
  • Obwohl das Flugzeug bereits in der Luft war, wollte sie die Notausgänge öffnen
  • Oben im Video seht ihr einen anderen Fall, bei dem ein Flugzeugpassagier die Tür des Notausgangs geöffnet hat

Passagiere, die am Montag in einem Flugzeug von San Francisco nach Boise im US-Bundesstaat Idaho saßen, dürften einen riesigen Schreck bekommen haben. Denn: Als die Maschine schon in der Luft war, versuchte eine Passagierin der Ersten Klasse, den Notausgang zu öffnen. 

“Ich bin Gott”, hört man die bislang nicht identifizierte Frau in einer Aufnahme des Vorfalls rufen. Das Band wurde dem Sender Boise ABC zugespielt, der es weiter verbreitete.  

Die Passagierin soll laut Zeugenaussagen geschrien haben: “Ich will sterben. Holt mich aus diesem Flugzeug!” Danach rannte sie zu dem Notausgang. 

Die Frau konnte unter Kontrolle gebracht werden, nach der Landung wurde sie festgenommen.

Passagiere blieben ruhig

“Sie hat sich von Anfang an nicht normal verhalten”, sagte ein Passagier den Behörden von Idaho. Er habe am Anfang gedacht, die Frau sei nur eine nervöse Reisende. Schon kurz darauf sei ihm aber klargeworden, dass irgendetwas nicht mit ihr stimmte. Sie soll ständig Sätze gesagt haben wie “Gott hat alle Daten, “Ich habe keine Daten” und “Wir sind vor 15 Minuten in Boise gelandet.”

Der Zeuge berichtete außerdem, dass die anderen Passagiere trotz der Aufregung ruhig geblieben seien.

Beim Sender CBS News hieß es später auch, dass es ohnehin unmöglich gewesen wäre, die Notausgangstür zu öffnen. 

Dieser Text erschien ursprünglich bei der HuffPost US und wurde von Bettina Steinke aus dem Englischen übersetzt.