WIRTSCHAFT
26/08/2018 12:13 CEST

Finanzminister Scholz will Griechenland Geld zurückzahlen

Top-News To Go.

Thomas Imo via Getty Images
Olaf Scholz in Hamburg.

► Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat Griechenland versprochen, die Bundesbank werde die Zinserträge aus den griechischen Staatsanleihen zurückzahlen.

► Die Athener Tageszeitung “Ta Nea“ berichtet, Scholz habe zugesagt, alle Gewinne der nationalen Zentralbanken regelmäßig dem griechischen Staat zurückzugeben.

► Die Bundesbank hat nach Angaben der Bundesregierung bis Juni 2,9 Milliarden Euro durch diese Zinsen erwirtschaftet. Scholz sagte laut der “Bild”, es sei ein Missverständnis, Deutschland wäre ein “Nutznießer” der Krise. 

So ist die Lage in Griechenland: Finanzminister Scholz will Griechenland Geld

Seit 2010 hat Griechenland nach Angaben des Euro-Rettungsschirms ESM knapp 289 Milliarden Euro an Hilfen erhalten - überwiegend von den europäischen Partnern, aber auch vom Internationalen Währungsfonds (IWF).

Deutschland hat Athen anfangs auch mit Krediten unterstützt und ist anteilig an der Absicherung der von den Euro-Rettungsschirmen EFSF und ESM verliehenen Milliarden-Hilfen beteiligt.

Auch nach Auslaufen des dritten Rettungsprogramms profitiert Griechenland noch für Jahre von verlängerten Kreditlaufzeiten sowie Zins- und Tilgungsstundungen.