NACHRICHTEN
04/06/2018 18:03 CEST | Aktualisiert 04/06/2018 19:19 CEST

Feuerwehrmann lehnt sich aus Fenster und rettet einem Menschen das Leben

"Diese Tat unterstreicht den Mut und die Tapferkeit der Feuerwehrleute und ihre Fähigkeit, über den Tellerrand zu schauen."

  • In Litauen hat ein Feuerwehrmann einem Menschen auf ungewohnte Art das Leben gerettet.
  • Er wartete einen Stock tiefer am Fenster und fing den herabstürzenden Mann mit bloßen Händen auf.
  • Im Video oben seht ihr die Rettungsaktion.

Es ist eine unglaubliche Rettungsaktion. In Litauen hat sich ein Mann von einem Haus gestürzt. Ein Feuerwehrmann konnte ihn mit bloßen Händen auffangen und dem Mann so das Leben retten.

Ein Video, das die litauische Feuerwehr verbreitet, zeigt die Heldentat des Feuerwehrmannes. Darauf zu sehen ist, wie zwei Rettungskräfte an einem Fenster stehen. Einer der beiden Kollegen lehnt sich heraus und schaut hinauf.

Dann springt von oben ein Mann in die Tiefe.

Der Feuerwehrmann reagiert blitzschnell und fängt ihn auf. Mit vereinten Kräften ziehen die beiden Retter den Mann ins Haus. 

Den Einsatzkräften gelang es, den Mann zu retten

Zu dem Facebook-Post schrieb die Feuerwehr, dass die Einsatzkräfte zu einem mehrstöckigen Haus gerufen wurden, weil sich ein Mann aus dem vierten Stock stürzen wollte. Die Rettungskräfte wollten nicht in die Wohnung stürmen, da die Gefahr bestand, dass der Mann dann sofort springen würde.

Also gingen sie in die Wohnung des Nachbarn darunter und versuchten, von dort aus einzugreifen. 

Als sich weitere Rettungskräfte in Stellung brachten, sprang der Mann plötzlich ab, heißt es in dem Post. Der Kollege am Fenster reagierte aber blitzschnell und packte den herunterfallenden Mann am Fuß. 

Mehr zum Thema: Junger Migrant rettet Kind vor dem Tod und wird Ehrenbürger Frankreichs

“Diese Tat unterstreicht den Mut und die Tapferkeit der Feuerwehrleute und ihre Fähigkeit, über den Tellerrand zu schauen, die bei dieser Gelegenheit zur Rettung des Lebens eines Menschen führte”, sagte der Litauische Minister Oskars Abolins, der für die Feuerwehr des Landes verantwortlich ist.  

Hinweis der Redaktion:

Wenn du das Gefühl hast, dein Leben macht keinen Sinn mehr, wende dich bitte an die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Beim Jugendinformationszentrum München findest du zudem persönliche und telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche. Telefonnummer: 089 550 521 50 (Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 13 – 18 Uhr). Beratung für Eltern zum Thema Mobbing findest du unter 0800 111 0550 (Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 11.00 Uhr, Di und Do 17.00 - 19.00 Uhr).

(jds)