NACHRICHTEN
23/08/2018 17:27 CEST

Niedersachsen: Feuerwehr wäscht Friseurkundin Haare – das steckt dahinter

Die Feuerwehrmänner kamen der Frau zur Rettung.

dpa
Ein Feuerwehrmann wäscht der Friseurkundin (rechts) mit Wasser aus dem Feuerwehrschlauch die Haare aus.
  • In einem Einkaufszentrum im niedersächsischen Stuhr haben Einsatzkräfte nicht nur ein Feuer gelöscht.
  • Sie kamen noch einer Frau zur Hilfe und wuschen ihre Haare aus.

In Stuhr bei Bremen ist die örtliche Feuerwehr am gestrigen Mittwoch zu einem Einkaufszentrum gerufen worden, in dem ein Feuer ausgebrochen ist.

Als der Feueralarm losging, musste auch eine Friseurkundin mit einwirkender Farbe in den Haaren und Friseurumhang nach draußen gehen. “Ich habe mir gerade Strähnchen machen lassen, als der Feueralarm losging”, berichtete die Kundin der Fernsehnachrichtenagentur Nonstopnews. 

Die Feuerwehrmänner schnappten sich einen Schlauch und wuschen ihr die Farbe aus den Haaren.

Es hätte ihrer Gesundheit schaden können

Das Haarfärbemittel durfte nur eine gewisse Zeit einwirken. Da es sonst ihrer Gesundheit hätte schaden können, kam ihr die Feuerwehr zur Hilfe.

“Wir haben dafür den kleinsten Schlauch genommen, den wir haben, damit wir ihr nicht die Haare vom Kopf pusten”, berichtete Matthias Thom von der Kreisfeuerwehr im Landkreis Diepholz der Deutschen Presse-Agentur.

Innerhalb weniger Sekunden waren die Haare der blonden Frau gerettet. Bei dem Brand selbst sind laut Polizei drei Menschen verletzt worden. Ein Imbiss im Einkaufszentrum war offenbar Schuld an dem Feuer.

(mf)